Bewerbung zu RC-1309 „Niner“ | Boost



  • Gliederung

    1. Reallife-Daten
    2. In-Game/Steam
    3. Positive Eigenschaften
    4. Negativer Eigenschaften
    5. Meine Beweggründe
    6. RP-Story
    7. Schlusswort

    1.Reallife Daten

    Name: Jayson

    Alter: 17

    Wohnort: Zwischen Dänemark und der Schweiz


    Ich binde in diesem Reiter auch einfach eine kleine Vorstellung mit ein. Mein Name lautet Jayson, viele Personen auf EGM haben mich bereits auf diese komische Schreibweise vorbildlich drauf Aufmerksam gemacht. Meine Eltern haben anscheinend laut ihrer eigenen Aussagen zu diesem Moment zu viel Alkohol getrunken, weil sie über meine Geburt hinweg kommen mussten. Ich habe im Jahre 2018 meinen Schulabschluss absolviert und arbeite nun daran einen Beruf auszuüben. In dieser Zwischenzeit verbringe ich viel Zeit in Garry's Mod um mein nicht Vorhanden Bezug zum Reallife zu kompensieren. Dieser Text ist unter keinen Umständen zu 100% ernst zunehmen, es sei denn die Welt geht innerhalb der nächsten Jahre unter.


    2. In-Game


    Fraktion Name Rang
    Omega Squad VT Niner Skirata/ Fi Skirata SGT
    Flottencrew Sauron Master Chief
    Jedi Jüngling Dean Kairos -/-


    2.1 Ehemalige Rollen auf CW:RP

    Fraktionen
    SWT Sauron LT
    501st Legion Sauron SGT
    A-ARC Spar SGT
    327th Sauron LT
    Flottencrew Valek Zane Master Chief
    N-ARC Ordo Skirata/ davor Jaing Skirata CPT
    ST Sauron PFC
    Jedi Barris Offee/Keero Lionne/Plo Koon PVT
    Klonkrieger Sauron CPT


    2.3 Steam-Daten

    Steam Name Steam-ID
    ☭ Heimdall | Boost ☭ STEAM_0:1:72845316
    Gextension https://www.einfach-gaming.de/…user&id=76561198105956361





    Positive Eigenschaften Negative Eigenschaften Neutrale Eigenschaften
    Freundliches Wesen Ungeduldig Ich diskutiere und rede zu viel
    Kreativ In vielen Teilen sturköpfig.
    Ich habe eine nervige Angewohnheit Personen zu unterbrechen
    Hilfsbereit
    Loyal
    RP-fähig
    Lore-Orientiert
    Objektive Betrachtungsweise
    Diskussionsfähig
    Humor





    Einleitung

    Der Banner mit "Meinen Beweggründen" drückt nicht die kompletten Punkte aus die ich in diesem Reiter aufzählen möchte. Ich möchte hier drin Meine Beweggründe , Ziele und Missverständnisse aufklären.


    Meine Bewegründe

    Wir fangen, aber um den Titel gerecht zu werden mit meinen Beweggründen an. Ich habe bereits mehrmals von Morga mitgeteilt bekommen das er keinerlei Motivation an CW:RP mehr hatte. Seine Motivation glitt dahin , dennoch hat er seine Motivation wieder gefunden und es war kein Thema. Er hat sich zu einem späteren Zeitpunkt abgemeldet und mir die Vertretung übergeben. Ich habe mich zur Rolle belesen durch die Bücher, sowie Jedipedia und habe probiert sie in vielen Fällen wie in der Lore umzusetzen. Die Motivation für die Rolle war geboren und ich habe mich weiter mit der Rolle beschäftigt. Ich hatte die Motivation die Rolle auszuführen, aber auch als Einheitsleitung des Omega Squads oder es um zu Verallgemeinern, ein Teil der Leitung der SEB zu übernehmen. Es hat mir auch zu früheren Zeiten viel Freude bereitet die SEB zuzusammen mit Onkel Strelok zu verwalten und bei Problemen ein Ansprechpartner zu bilden. Wie es kommen musste, hat Morga abgegeben und mir geschrieben das " er mich als sein Nachfolger sieht". Ich habe an diesem Tag sofort die Gespräche mit den Mitgliedern geführt, ob sie mich in dieser Rolle sehen. Ein Großteil dieser hatte nichts gegen diese Entscheidung, auch Mattzimann der zu diesem Zeitpunkt Darman besetzt fand diese nicht schlecht. Es gab eine Person, die mir selbst gesagt hat das sie es nicht gerne sehen würde. Langer Text kurzer Sinn. Meine Gründe hierfür waren einfach das Schwadron erneut in seinem Schwarz erglänzen zu lassen und für die meisten Einheiten eine aktive Erweiterung zu bilden, was ich momentan davon nicht behaupten kann weil wir nur zwei Personen bestehen.


    Meine Ziele

    Ich habe mir bevor ich diese Bewerbung geschrieben habe auch Ziele gesetzt. Wie ich diese Beschreite werde ich auch hier drin vertiefen.


    1. Ich habe vor das Schwadron an die Lore sowie an die verfassten Bücher anzupassen. In meinen Augen ist ein Lore Char dazu verpflichtet sich in die Rolle des jeweilen Mitglieds hineinzuversetzen. Wir werden in diesem Sinne natürlich unser Verhalten an den Server und diesen individuellen Situationen anpassen. Wie Ich dieses Ziel erreiche ist leicht gesagt, aber schwer umzusetzen. Die Mitglieder des Schwadron sollen eine bestimmte Vorkenntnisse zu ihrem Charakter haben. Es wird sicherlich auch die eine oder andere Frage geben die im Auswahlverfahren abgefragt wird, die man durch starkes Recherchieren erhält.
    2. Ich möchte das Zusammenarbeiten mit den Einheiten verstärken. In erste Linie, besonders mit der Partnereinheit und der SEB als ganzen durch gemeinsame (Trainings, Fortbildungen und auch das beisammen sein in Events) Wie diese Verbindungen aussieht liegt auch bei mir noch in den Sternen, weil es keinen Sinn macht eine riesige Planung in Angriff zu nehmen ohne angenommen zu werden. Ich möchte aber nicht nur mit den Partnereinheiten einen harmonischen Weg beschreiten sondern auch mit anderen Einheiten. Ich habe bereits Pläne mit dem RMC & TEB dir ausgearbeitet und die Konzepte kennen bereits Lojah und Ben | Burnkick . Wer sich mit den Republic Commandos auseinandergesetzt hat, weiß auch das diese in bestimmten Tätigkeiten eine Stärken haben. Darman der Sprengstoffexperte, Fi der Sanitäter/Scharfschütze, Atin der Experte im Bereich der Technik und Hervorragender Späher und Niner der Anführer. Ich möchte das auch die Personen hinter den Charakteren das nötige Wissen über diesen Bereich erhalten. Im Entschluss darauf möchte ich sozusagen das diese Charaktere die Fortbildungen der jeweiligen Einheiten durchführen müssen um sozusagen ihnen dieses Wissen anzueignen. In diesem Sinne steigert es konkret die Zusammenarbeit mit dem RMC & TEB. Andere Einheiten werden in anderen Konzepten noch folgen.
    3. Das Auswahlverfahren ist in diesem Sinne selbstverständlich, dennoch einer meiner Ziele. Ich möchte das Auswahlverfahren fordernd und gleichzeitig muss man Wissen über den jeweiligen Charakter haben. In diesem Sinne ist es auch nur eine kurze Anmerkung und genauere Details werden natürlich nicht preisgegeben. ich will den potenziellen Anwärtern es nicht zu einfach machen.
    4. Eine weiterer wichtige Aspekt ist die Kooperation in der eigenen Einheit. Die Kooperation verlief in vielen Punkten nicht immer gut. Ich möchte das Verhalten eindeutig verbessern und nach außen hin eine Einheit zu bilden. Das Ziel hierbei zu Erreichen ist ein Steiniger Weg und einen genauen Plan habe ich nicht. Ich möchte mit Onkel Strelok und Pepper einfach Absprache halten und am Verhalten arbeiten wie es am besten für alle wäre.
    5. Ich möchte auch die Zusammenarbeit mit den Eventleitern verstärken. Der erste Aspekt ist einen Kommunikativen Weg während des Events mit dem EL zu pflegen.

    Ich habe bereits andere Pläne auch im Kopf, aber diese nieder zuschreiben würde die 25.000 Zeichen sprengen. Das hier sind in meinen Augen nur die dringendsten Punkte die besprochen werden sollte.


    Missverständnisse


    In diesem Sinne ist "Missverständnisse" eine falsche Wortwahl. Ich möchte einfach in diesem Sinne auf einen Punkt eingehen. Meine Aktivität war in diesem Falle als Fi nicht die beste. Ich möchte auch in diesem Text nicht darauf eingehen und zu sagen "Ich war gar nicht Inaktiv, es lag daran und daran". Meine Aktivität zu damaligen Verhältnissen lassen sich nicht damit entkräften. Wenn Personen aufgrund der davor gezeigten Aktivität dagegen sind möchte, ich diese nicht irgendwie nieder machen. In diesem Sinne möchte ich nur darauf Aufmerksam machen meine jetzige Aktivität zu beobachten und darauf das Urteil zu fällen.



    Flottenunterstützung, Ord Mantell ,

    Kasernenblock 5 Ypsilion



    *Niners Sicht*



    Ich saß in der Baracke unseres Schwadrons. Fi, Atin und Darman waren gerade unterwegs auf der Flugstation.

    Unsere Mission liegte gerade erst vier Stunden hinter uns und wir bereiteten uns direkt auf die nächste vor.

    Ich beschäftigte mich damit meinen Stiefel zu reinigen, weil ein tadelloses Auftreten im Einsatz ist das A und O. Ich säuberte die Klammern an meinen Stiefeln und blies mit einer Druckluftpistole den Dreck/Staub aus diesen. Ich geriet in Gedanken an das erste Treffen mit meinem Schwadron.


    Das erste Treffen verlief “anders. Ich beschäftigte mich wie gerade mit dem Säubern meiner Stiefeln.

    Der Rote Sand der in meinen Stiefeln steckte war der Sand der von Geonosis kam. Der erste Einsatz war ein Infanterie Einsatz und keiner der für ein Commando gemacht wurde. Die Jedi Generäle waren für diesen Einsatz nicht gut genug geschult.

    Ich verlor, sowie auch Fi, Atin und Darman in dieser Schlacht unser Squad. Die Tage später sagte ich immer wieder, dass es eine Reine Verschwendung der Ressourcen war. Wie bereits in dieser Rückblende sagte, reinigte ich meine Schuhe und ein anderer Commando betrat den Raum und sagte : ,,Sergeant?

    Ich blickte zu ihm auf und betrachtet ihn.

    Der Commando der im Raum nun stand legte seinen Ausrüstungsgürtel, seine Rüstung und den schwarzen Druckanzug auf das Etagenbett das direkt vor mir stand. Seine Identifikationsmarke wies ihn als RC-8015 aus. ,,Ich bin Fi ”, sagte er und streckt seine Hand zu mir aus.

    Ich antwortet kalt darauf : ,,Du hast dein Schwadron also auch verloren?”, auf seine Vorstellung reagierte ich auch aber ohne seine Hand die er mir angeboten hatte zu schütteln ,,Niner”, sagte ich. ,,Also, ner Vod bist du der einzige Überlebende?” Ich antwortet darauf mit einem dumpfen ,,Ja.”..,,Hast du dich zurückgehalten, während die anderen vor gestürmt sind? Oder hast du einfach nur Glück?”. RC-8015 stand direkt vor mir, die Hände in den Hüften gestützt. Ich habe meine Arbeit gemacht”, sagte RC-8015 vorsichtig ,,Und ich wäre lieber jetzt bei ihnen, als hier ..ner vod.” Ich sinnierte eine Weile über ihn, dann wandte ich mich den Säubern meiner Stiefel zu.

    RC-8015 verstaute seine Montur neben dem Etagenbett und mit einer geschmeidigen Bewegung schwang er sich auf das Bett.


    Ich machte mir mehrere Stunden Gedanken über den Einsatz.

    Klone verloren in ihrerer Ausbildung Brüder. Ebenso auch Commandos.

    Aber normale Klone verkehrten mit ganzen Abteilungen, Zügen, Kompanien oder auch Regimentern. Normale Klone hatten immer noch genügend die sie aus der Ausbildung kannten..wir Commandos nicht.

    Ich hatte alle verloren, mit denen aufgewachsen war. Ein Bruder von mir ist in einem Manöver umgekommen.. Zwei-Acht. Uns wurde ein dritter Ersatzmann zugeteilt. Wir haben ihn Willkommen geheißen, aber dennoch hat er mir das Gefühl gegeben als würde er sich selbst nicht akzeptiert gefühlt hat.Mein Schwadron hatte dennoch immer das geforderte Leistungsniveau entsprochen. Und solange wir dies taten, schien es den Kaminoaner und Ausbildern egal zu sein, wie wir uns dabei fühlten.


    Aber wir halten unsere Gedanken für uns und teilten sie niemanden mit.

    Ich wiederholte während diesem Rückblick öfters ,,Es war eine Verschwendung” Fi der immer noch auf dem Etagenbett liegt sagte ,,War was?” Er hatte meinen Satz nicht verstanden, also erklärte ich ihn. : ,,Uns in einer Operation wie Geonosis einzusetzen. Das war ein Infanterie Job. Nichts für Republic-Commandos.” Fi antwortete daraus ,,Das klingt fast wie Befehls” Ich unterbrach ihn ,,Ich sage lediglich, dass wir uns nicht zur maximalen Effizienz arbeiten konnten.”

    Fi sagte einen letzten Satz dazu “Verstanden. Vielleicht können wir ja das tun, wozu wir wirklich ausgebildet wurden, wenn wir wiederbelebt werden.” Ich wollte Fi erzählen, wie sehr ich mein Squad vermisse, aber das war nichts, das man einem Fremden anvertraut.

    Ich prüfte meine Stiefel zum letzten mal und war mit dem Resultat mehr als zufrieden. Ich stand auf, und legte den Druckanzug auf die Matratze und überprüfte ihn mit dem Abtastsensor in meinen Handschuhen auf Vakuum Vollständigkeit. Es war mein Ritual, das ich seit meiner Klonung befolgte.Ich kann es mir nicht mehr wegdenken : Stiefel, Anzug und Panzerung warten, Helmsysteme neu kalibrieren und das Heads-Up-Display für die Informationsanzeige überprüfen, das DC-17 System auseinandernehmen wieder zusammensetzen, die Überlebensausrüstung leeren und neu packen. Fertig.

    Ich brauchte dazu 26 Minuten und zwanzig Sekunden um diese Schritte zu vollführen.


    Ich schloss die Klappe meines Tornisters mit einem Klack und sicherte den Verschluss.

    Ich überprüfte die Haken, die die seperaten Munitionsmagazine darauf ob sie sich frei bewegen konnte. Mir war bewusst, dass dies ein entscheidender Faktor ist, weil wenn ich mich in einem Einsatz schnell von meinen Explosiven Stoffen entledigen musste, muss dieser sich frei bewegen könne. Fi rollte sich zur Seite und beobachtete mich, wie ich meine Trockenrationen etwas tiefer legte zwischen den Ersatzseil Leinen und meinem Hygienebeutel. Fi wieß mich direkt daraufhin ,,Trockenrationen gehörten in die fünfte Lage”, ich antwortete darauf : ,,In deinem Schwadron vielleicht.”

    Ich ließ mich davon nicht beirren und machte weiter.

    Fi rollte sich nach diesem Austausch wieder auf den Rücken und fing leise, fast flüsternd zu singen “Kom’rk tsad droton troch zyn ures adenn, Dha Werda Verda a’den tratu”. Es wurde in unser Ausbildung beigebracht und übersetzt hieß es ,,Sie waren der Zorn des Kriegers Schatten und der Fehdehandschuh der Republik." Ich kannte das Lied. Es war eine traditioneller mandalorianischer Kriegsgesang, der die Moral normaler Leute heben sollte, der vor einem Kampf ein wenig geistigen Aufputsch gebrauchen konnte.Der Text wurde angepasst damit es für die Armee bestehend aus den Klonkriegern Sinn ergibt. In meinen Augen machte dieser Text kein Sinn.


    Wir wurden geboren um zu Kämpfen und nicht anders. Ich stimmte dabei dennoch ein. Es war tröstend. Fi verstaute dabei seine Ausrüstung im Spind, legte sich danach auf sein Bett.

    Ich erinnerte mich in diesem Moment an den gestrigen Einsatz zurück. Ich hätte Sev und DD meine ehemaligen Squadmitglieder zurückhalten müssen. Ich hätte auch 0-Vier mit dem E-Netz-Blaster nach Westen schicken müssen, aber das habe ich nicht. Fi summte zum Ende des Liedes ,,Gra’tua cuun hett su dralshy’a” übersetzt ,,Unsere Rache brennt noch immer strahlend.”

    Fi verstummte und ich vernahm ein tiefes Schlucken. Er sagte in einem traurigen Ton : ,,Ich war bei ihnen, Sergeant” dabei macht er eine Pause und fing an zu sagen ,,Ich habe nicht gezögert. Überhaupt nicht”.

    Ich schloss die Augen und bedauerte Fi gesagt zu haben er hat weniger als seine Brüder geleistete und sagte : ,,Ich weiß, Bruder..Ich weiß”. Ich erinnerte mich an diesem Moment an ein Zitat von Arligan Zey zurück ,,Kloneinheiten haben einen freien Willen, auch wenn sie Befehle befolgen.Wenn sie nicht für sich selbst denken könnte, wären wir mit Droiden besser bedient und sie sind auch viel Billiger. Sie müssen in der Lage sein, auf Situation zu reagieren, die wir uns nicht vorstellen können. Wird sie das auf eine Art und Weise, die wir nicht vorhersehen können? Vielleicht. Aber sie müssen mental dafür gerüstet sein. Kriege zu gewinnen. Und jetzt taut diese Männer auf. Sie haben eine Arbeit zu erledigen.”

    Ich erinnerte mich an dieses Zitat. Es schenkte mir keinen Trost, sondern mehr Trauer als schon vorhanden war.


    Ich schwelgte immer noch in Erinnerungen, bis Atin, Fi und Darman die Baracke betreten. Der “Bummel” auf der Station war vorbei und die Mission rufte. Ich sagte zu ihnen ,,Bereitet euch vor, in 10 Minuten werden wir uns im Besprechungsraum treffen.” Ich hatte in der Zeit meine Vorräte aufgefüllt und ging nun in die Richtung des Ausgangs, ein kurzer Schwenker in die Richtung meiner Mitglieder folgte. Ich sah im letzten Winkel, wie sie sich für die Mission vorbereiteten.

    Die Klone die auf dieser Station auch stationiert waren, patrouillierten die Gänge ab. Der Besprechungsraum war von unserer Baracke nicht weit entfernt, deswegen war ich auch innerhalb von zwei Minuten schon vor Ort. Ich legte den Datenchip, der eine Übersicht über das Terrain bot auf den Tisch. Ich machte mir im Kopf aus, wie die Mission vielleicht endete könnte. Wir haben vom Oberkommando nicht viele Missionen über die Feindes Stärke bekommen oder ob schwerere Geschütze vorhanden sind. Unsere einzige wirkliche Information ist, dass wir eine Gebäude infiltrieren müssen.

    Der Inhaber des Gebäudes ist ein gewisser “Valek Zane”, er soll ein sympathisant der KUS sein und ihnen auch mehrmals sein Grundstück geliehen haben. Der Verdacht liegt Nahe, dass ein Funk-Relai der KUS auf diesem Gründstück errichtet wurde. Unsere Mission hierbei ist das Relai auszuschalten und die feindlichen Funks abzuhören. Eine Sekundärer Missionspunkt ist den Separatisten Anführer der diese Sache leitet festzunehmen und ihn in die Obhut der Stoßtruppen zu übergeben.


    Ich wartete nun in diesem Raum auf mein restliches Schwadron. Wie in der Ausbildung es uns beigebracht wurde, waren sie pünktlich da. Ich erklärte ihnen um was es in dieser Mission gehen wird. Ich steckte den Datenchip in das Terminal und eine Holoprojektion des Terrains wird generiert.



    ,,Unsere Landezone wird in diesem Wald sein. Dreißig Klicks Links von uns ist eine Überwucherte Straße zu finden. Es stellt eine Versorgungslinie da, wir unsere Späher uns mitteilten. Zwanzig Klicks links neben der Landezone gibt es ein Dorf. Es wird nicht von der KUS besetzt, dennoch werden sie oft von den Droiden und besonders den Söldnern die laut unseren Informationen angeheuert wurden bedroht um Nahrung an das Anwesen zu leiten. Unsere RV-Punkt Alpha ist vierzig Klicks vor unser LZ. Wir müssen diesen Punkt innerhalb einer Stunde erreichen, sonst sind wir nicht im Zeitplan. Stichpunkt : TaVo. Der zweite RV-Punkt ist Beta und ist dreißig Klicks von Alpha entfernt. Die Lage dessen ist sehr knapp an einer Klippe, sollten wir in Feindes Feuer geraten ist unsere Chance nach hinten zu entkommen minimal. Wir haben auch einen anderen Weg auf die Seite, aber der ist Gefährlicher. Es gibt eine Brücke, direkt hier. Es gibt aber mehrere Stellungen die befestigt wurden um diese Brücke zu bewachen. Der Angriff darauf wäre zu riskant, deswegen ist das auch nur eine Alternative. Der dritte RV-Punkt liegt fünfzig Klicks über dem letzten. Der Weg dahin sollte kein Problem darstellen, solange die Feinde von unserem Einsatz nichts mitbekommen haben. Der letzte Punkt ist zwanzig Klicks von unserem Ziel entfernt. In der Nähe dieses Punktes gibt es eine gute Scharfschützen Position. Hier wird sich Fi positionieren. Wir werden ihm die Gegner über den Funk durchgeben und er wird sie präzise ausschalten. In das Anwesen gibt es zwei Eingänge. Der Haupteingang und der hintere Eingang, beide werden stark bewacht. Keine Alternative für uns. Wir haben laut unseren Recherchen, aber einen Punkt gefunden der als “Müllhalde” bekannt ist. Essen, Fäkalien und andere Sachen werden dort hinausgetragen oder über ein Loch in der Wand nach draußen befördert. Es gibt einen Transporter der diesen Müll um 19 Hundert abholt. Er wird direkt über die Versorgungslinie fahren, wenn wir den dritten Punkt erreichen wird er, sollten wir.” Er wird von Atin unterbrochen ,,Wir werden da sein.” Das Schwadron nickte ihm zu und Niner fing wieder an ,,Wenn er diesen Punkt erreicht, ist unsere Chance vertan. Eine Stellung direkt hinter der Brücke. In diesen sind zwei Impulskanonen befestigt. Ab diesem Punkt ist unsere Mission gescheitert. Wir werden es, aber nicht soweit kommen lassen. Wenn wir am Dritten Punkt sind, müssen wir zwanzig Klicks nach Osten laufen um uns in diesen Transporter zu verstecken. Er wird ab dem Moment seinen Tank füllen und somit wird es einen Halt geben.”


    Niner guckt das Schwadron an ,,Fragen dazu?”. Das Squad guckt sich weiterhin akribisch die Grafik an und verneint mit einem deutlichen Kopfbewegung, dass es keine Fragen gibt. Niner sagte zügig ,, In 20 Minuten werden wir abreisen in Hangar B-503 ist der Sammelpunkt. Wir werden uns dort treffen.” Ich zog den Datenchip aus dem Terminal und blicke erneut in die Runde des Schwadron.


    Ich sehe durch ihre Helme keine Mimik. Ich sehe nur ein Blaues Schimmern des HUD’s. Die Mission wurde erklärt, deswegen begab ich mich nun in den Hangar und überprüfte meine Bestände an der Rüstung. Ein Transporter mit den Materialien die wir für den Einsatz brauchten, kam gerade als ich das Schiff betrat in den Hangar. Für diese Mission haben wir uns EMP-Granaten und Verschiedenste Arten von Sprengstoff eingepackt um für den nötigsten Fall angepasst zu sein. Der Lademeister, nickte mir kurz zu und fing an mit mir zusammen die Ladungen in Behälter einzupacken die von Scans abgeschirmt sind.


    Wir wollen keine Überraschungen für unsere Mission. Wir hatten ungefähr vier Tornister voll mit Sprengstoff, Vorräte und EMP-Granaten. Ich verschloss die Tornister und wartete auf mein Schwadron. Im Cockpit sitzt eine R5 Einheit die darauf wartet, dass ich meinen Chip in das dafür vorgegebene Terminal stecke. Langsam trafen an Atin, Fi und Darman auch an unserem Schiff an und räumten ihre Tornister direkten in das Lager. Wir setzen uns gemeinsam hin und schlossen die Tür, danach befestigten wir unsere Gurte um uns herum. Ich fragte erneut das Schwadron ,,Habt ihr zu dieser Mission fragen?” Darman sagte ,,Wir haben genügend Sprengstoff um das ganze Gebäude in die Luft zu jagen. Ich habe keine Frage” Sie nickten ihm zu und ich setze mich in Bewegung zur R5 Einheit und bestätigte den Flug. Das Dröhnen der Triebwerke ertönte im Innenraum des Schiffes. Ich öffnet erneut die Karte von unserem Missionsziel und ging die Begebenheiten erneut durch. Meine Angewohnheit war es in Missionen immer von den Schlimmsten Gegebenheiten auszugehen Ich hörte wie unser Frachter in den Hyperraum springt und wusste, dass wir bald ankommen werden. [Fortsetzung wird noch folgen.]




    Ich hoffe diese Bewerbung hat die eine oder andere Träne vergossen. Ich bedanke mich auch hierbei für euer Interesse an der Bewerbung. Wenn ihr Fragen/Kritikpunkte habt könnt ihr diese gerne stellen und ich werde auf diese eingehen. Der Teil der RP-Story wird noch überarbeitet und ist nicht zu 100% fest.


    Ein großes Dank geht hierbei an

    @Fazor | Soul für die Banner und seine sehr hilfsbereite Art.

    Veritas für seine Anregungen.

    Glow. für Aufdecken der Rechtschreibfehler und die Inspirationen für die Geschichte.

    Canderous wie bei Glow. geschrieben.



    Gehabt euch wohl,


    Euer Boost.

  • Du hast mega viel geschrieben, ehrlich gesagt lese ich mir das ganze nicht durch. Sieht aber schön aus. Kommen wir zum Punkte:

    In deiner Zeit, in welcher du Niner besetzt hast, hast du dich wie ich finde sehr gut angestellt und auch versucht alle möglichen Personen gut einzusetzen. Ich denke mal, dass du das Zeug zum Einheitsleiter hast - was man auch an deinem ehemaligen Job des Ordos sehen konnte.


    Dafür.


    Wohnort: Zwischen Dänemark und der Schweiz

    Clone Wars Roleplay S-Administrator (seit 6. Januar 2018)

    Captain Alpha (seit 11. März 2016)

    Private O'Trips

    Forenverwalter (seit 13. Juli 2018)

    "If you need a job done, you can send one ARC trooper, four clone commandos or a hundred clones."-Walon Vau

  • Ich glaube, man muss da nicht viel zu sagen. Du warst Ordo, hast eine gesamte Fraktion geleitet auf SWTOR und bist problemlos allen anderen Bewerbern zum jetzigen Zeitpunkt überlegen.


    Du hast diese seltene Kunst an dir, Leute ans RP zu fesseln und sie zu motivieren, selbst welches zu betreiben.

    Packst du schon.

  • Ich hab nichts Persönliches gegen dich, aber ich bin Dagegen. Eine Einheit die fast Ausschließlich aus Teammitgliedern besteht ( Solltest du den Posten bekommen) finde ich ehrlich gesagt gegenüber anderen Spielern die eventuell auch Interesse an diesen Posten haben unfair. Zumal ich von einigen anderen Spielern (Ich werde keine Namen nennen) gehört habe das Teammitglieder in solchen Fällen oft Vorgezogen werden. An sich aber eine schöne Bewerbungen.

    Uff. Und deshalb auch andere Teammitglieder benachteiligen aufgrund deiner Interpretation, dass sie bevorzugt werden?

    Was für eine Art von mieser Doppelmoral. Du schreibst hier, dass man also die Teammitglieder benachteiligen sollte, was genauso mies ist, wie sie zu bevorzugen. Denk nochmal scharf darüber nach, was du geschrieben hast.

  • Also fangen wir mal an.


    Wie ich dir auch bereits sagte, bist du die Person die ich als meinen Nachfolger sehe.


    Du hast die nötige Erfahrung um eine Einheit zu leiten und kennst dich, dadurch das du Ordo warst in der Führungsebene der SEB aus.

    Mit dem RP als Niner kennst du dich bereits gut aus und an deiner Bewerbung kann man sehen, dass du extrem interressiert an dem Posten bist.

    Du bist zwar manchmal ein Troll, aber wenn du mal etwas ernst bleibst, bist du einer der kompetentesten Menschen und besten RPler auf dem Server.


    Ich könnte mir keinen besseren Nachfolger als Boost vorstelleh.

    Meiner Meinung nach würde das Team einen Fehler machen, wenn sie Boost nicht annehmen würden.


    Von daher --> Dafür

  • Das Team hat da, (laut meiner Information) nichts mit der Abstimmung zur Annahme zu tun.

    Die Einheit wird sich nach der UEB Zeit richten. Ist Boost der beste, sind wir für ihn, ist ein anderer Besser, sind wir für den anderen. Wir entscheiden innerhalb der Einheit mit einer Mehrheitsentscheidung.
    Und das Ergebnis wen wir wollen Teilen wir dem Team mit.
    Likes etc werden wir nicht berücksichten. Wir wollen nicht den Meist gelikesten, sondern die beste Einheitsleitung.

  • MaD-MaX

    Hat das Label Zum Gespräch eingeladen hinzugefügt
  • Die Einheit wird sich nach der UEB Zeit richten. Ist Boost der beste, sind wir für ihn, ist ein anderer Besser, sind wir für den anderen. Wir entscheiden innerhalb der Einheit mit einer Mehrheitsentscheidung.
    Und das Ergebnis wen wir wollen Teilen wir dem Team mit.
    Likes etc werden wir nicht berücksichten. Wir wollen nicht den Meist gelikesten, sondern die beste Einheitsleitung.

    Naja, ich würde trotzdem sagen, dass die Community da ein wenig Mitspracherecht haben sollte. Eine Einheitsleitung hat eine Vorbilds- und eine repräsentative Funktion zu erfüllen.
    Nur ein Tipp meinerseits.

  • Ich entschuldige mich im Vorraus.


    Bewerbung;


    Optisch die deine Bewerbung als ansicht hat sieht schön aus.

    Roleplay Story ist auch schön etc.


    Jedoch sehe ich einen anderen besser im Posten

  • Naja, ich würde trotzdem sagen, dass die Community da ein wenig Mitspracherecht haben sollte. Eine Einheitsleitung hat eine Vorbilds- und eine repräsentative Funktion zu erfüllen.
    Nur ein Tipp meinerseits.

    Das Team berücksichtigt die User. Bei der Einheitsmeinung sollten außenstehende irrelevant sein.

  • Veritas

    Hat das Label von Zum Gespräch eingeladen auf In Arbeit geändert
  • [Fortsetzung wird noch folgen.]

    Auf die freu ich mich mal. Die RP-Storry war verdammt gut könnte fast aus einem der Romane stammen.

    Optisch finde ich die Bewerbung auch sehr schön gestalltet.

    Von dir als Person kann ich nur sagen das du den Posten als Niner auf jeden Fall verdient hast und ihn glaube ich auch sehr gut ausüben könntest

    Du machst schönes RP, hast viel Erfahrung auf CW:RP und mit der SEB

    spricht nichts dagegen #Dafür



    CW:RP Test-Moderator seit dem 12.01.2019

    CW:RP Moderator seit dem 26.01.2019

    Auf Egm Unterwegs seit 07.04.2017


  • Auf die freu ich mich mal. Die RP-Storry war verdammt gut könnte fast aus einem der Romane stammen.

    Ich habe mich in meinem Kommentar oben ein bisschen verplappert. Der Erste Teil der Geschichte ist eine Wiedergabe aus dem Buch mit ein paar Zusätzen und in der Ich-Perspektive geschrieben. Der Zweite Teil der folgt auf der Raumstation, wird meine komplett eigene Geschichte sein mit eigenem Aufbau. Zusammengefasst -> Erste Teil Flashback an das erste Treffe von Fi und Niner nach ihren Verlust und mit ein paar Zusätzlichen Sätzen und der Ich Perspektive. Zweiter Teil -> Eine eigene Geschichte erzählt in der Ich Perspektive mit eigenem Hintergrund.