Beiträge von Tom/Rook

    Ich melde mich noch einmal. Ich freue mich, dass ihr eure Entscheidung überdacht habt. Ich habe noch einmal über die Situation nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es mir die aktuelle Gemengelage nicht erlaubt, meinen Soll zu erfüllen. Deswegen werde ich die Einheit verlassen. Ich bedanke mich dennoch für eure getroffene Entscheidung. Das weiß ich sehr zu schätzen! :-)

    Wenn ich zukünftig die Möglichkeit sehen sollte, der Einheit beizutreten und wirklich meinen Beitrag zu leisten, würde ich mich freuen, mit offenen Armen empfangen zu werden. Besonderen Dank an TheDarkRedDeath, Hades und Adwenius Neros Julius Rex.

    Danke für eure Zeit und ich hoffe, ihr könnt das nachvollziehen. Bis dahin wünsche ich euch und der Einheit viel Erfolg und verbleibe mit


    besten Grüßen


    Tom

    Ich bedauere es zutiefst, diese Entscheidung zu Ohren zu bekommen, vor allem über das Forum. Ich persönlich verstehe die mir vorgeworfenen Aspekte nicht komplett und finde diesen Beschluss sehr vorschnell entschieden. Ein persönliches Gespräch, das mich über mein Fehlverhalten aufklärt, mir Feedback gibt und Korrektur fordert, hätte nachhaltiger und erbaulicher gewirkt.

    Ich werde hier erstmals auf nicht erbrachte Leistungen hingewiesen, die von mir konkret nie gefordert, geschweige denn, genannt wurden. Ich mag diese Einheit sehr, vor allem auch die Leute, die hinter den einzelnen Charakteren stehen, finde diese Entscheidung jedoch unangemessen und unbegründet, vor allem als Lieutenant direkt der Einheit verwiesen zu werden. Dafür waren und sind die Vorwürfe nicht gravierend genug. Ich persönlich bin jemand, der sich immer an Regeln gehalten und dem RP angemessen verhalten hat. Dieses doch selbstverständliche Verhalten fehlte an vielen Stellen und bei vielen Mitgliedern dieser Einheit, sodass es oftmals gar nicht möglich ist, richtiges RP durchzuführen. Ein weiterer Grund für den Verweis sei das Nichterfüllen meiner Pflichten. Auch diese (Pflichten) wurden nie genau definiert und aufgezeigt.

    Deswegen erkenne ich keinen klaren Grund, wieso ich der Einheit verwiesen wurde. Manche unter euch legen wert darauf, dass wenn man die Einheit verlässt, ein persönliches Gespräch sucht und nicht einfach geht. Dasselbe verlange ich auch und eine solche Entscheidung - ohne vorher mit mir gesprochen zu haben - zu fällen, ist faktisch falsch.

    Nun zum zweiten Punkt, auf den ich gerne hinaus möchte. Hier sei jedoch gesagt, dass ich keine genauen Hintergrundinformationen habe und ich nicht über die Situation aufgeklärt bin. Aufgrund der Reaktionen vieler, kann ich aber erkennen, dass diesem Beschluss mit Verwunderung entgegnet wird. Deswegen möchte ich auch dazu meine Meinung darstellen.

    Die Degradierung von Major Hero zum Lieutenant ist, meines Erachtens nach, ein großer Fehler.

    Er ist - neben den vielen inaktiven Leuten bzw. den Spielern aus unserer Einheit, die dauerhaftes unangemessenes Verhalten an den Tag legen - der Part der Einheit, der Aktivität vorzuweisen hat und ein positives Bild nach außen vermittelt.

    Während Events und Trainings habe ich mich gut bei ihm aufgehoben gefühlt und er konnte klare Anweisungen an andere Spieler geben. „Mehrfache Alleingänge und Nichtabsprache (mit) der Führungsebene“ sind, meiner Meinung nach, keine vehementen Verstöße, zumal Kommunikation voraussetzt, dass beide Seiten in Kontakt stehen. Da Major Hero eine sehr kontaktfreudige und bedachte Person ist, werfe ich der anderen Seite vor, nicht die nötigen Voraussetzungen für gelungene Kommunikation geschaffen zu haben.

    Man erkennt generell an all diesen Entscheidungen, dass Kommunikation das Hauptproblem zu sein scheint. Es scheint momentan, als würde jemand versuchen, die Einheit zu etwas zu machen, dass sie (die Mehrheit) nicht will. Sowohl bei diesen Entscheidungen, als auch die vorgestellten Änderungen am letzten Freitag stoßen sie (die Leitung) in großen Teilen auf immensen Widerstand, diese wahrscheinlichen Änderungen bergen das Potenzial, vielen den Spielspaß zu nehmen. Selbstverständlich darf die Führungsebene ohne Einverständnis der Einheit Beschlüsse fassen. Dies führt aber nur zu Unzufriedenheit und weiteren Disputen.

    „Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.“ „Die Einheit für Andere interessant zu gestalten“ ist auf Kosten der jetzigen Mitglieder nicht der richtige Weg. Bitte evaluiert zukünftig gemeinsam, wie man Dinge optimieren kann, um alles attraktiver zu gestalten. Gemeinsam kommen wir zu einem besseren Ergebnis.

    Abschließend kann ich euch nur anraten und darum bitten, euch eure Entscheidungen noch einmal auf der Zunge zergehen zu lassen.


    Ich würde mich von allen Beteiligten über Meinungen, Unterstützung, aber auch Widerstand freuen und verbleibe bis dahin


    mit besten Grüßen


    Tom

    Protokoll Einheitsbesprechung vom Freitag, den 16.11.2018

    Dauer: 20:01 - 20:50 Uhr

    Leitung: Hero, Apex, Cheek, Hades

    Protokollant: Tom


    Anwesenheitsliste:

    Anwesend Abgemeldet Unabgemeldet
    Luke_ Touch Camora
    Hades Strelok Jack Shard
    Apex Deno Adwen
    Tom Tack Cringer
    Range Lux
    Sonic Ryuzu
    Ravix Jiggi
    Shady Artan
    Cheek Jongo
    Sledge Loki
    Pool


    Themen:

    1. Potentielle Partnereinheiten:

    - Galactic Marines: 1 dafür, 5 dagegen, 4 enthalten

    - CT: 5 dafür, 1 dagegen, 3 enthalten

    Der Vorschlag zu den Galactic Marines wurde abgelehnt. Der Vorschlag zu den CTs wurde angenommen.


    2. Privates mit RPS-6 im Einsatz

    Ein Private soll die Möglichkeit bekommen, den RPS-6 auszurüsten. Der Corporal darf diesen ohne Erlaubnis eines Höheren nutzen.

    Der Vorschlag wurde diskutiert und wurde auf Grund starken Widerstands nicht zur Abstimmung zugelassen und abgelehnt.


    3. Änderung der Corporalprüfung

    Die Corporalprüfung besteht derzeit daraus, den RPS-6 auseinander zu bauen und einzelne Komponenten zu benennen.

    Es wurde darüber abgestimmt diese zu entfernen: 8 dafür, 1 dagegen, 2 enthalten

    - Anmerkung - Es wurde ein alternatives Prüfungskonzept vorgeschlagen, das innerhalb der Führungsebene diskutiert wird.



    Beschlüsse der Führungsebene:

    • Jiggi wird, auf Grund von Inaktivität, der Einheit verwiesen.
    • Captain Hades hat die Testzeit vollendet und bestanden. Er ist nun fester Captain.
    • Lieutenant Tom wird nach Felucia versetzt und von Lieutenant Galle vertreten.
    • Private Ravix ist zur Corporalprüfung zugelassen.
    • Private Sonic ist zur Corporalprüfung zugelassen.

    SGT Touch meldet sich wegen trftiger privater Gründe von der Einheitsbesprechung am 16.11.2018 ab.

    - Die Abmeldung wird von mir durchgeführt, da Touch momentan eingeschränkten Internetzugang hat -

    1ST LT Bold meldet sich wegen triftiger privater Gründe vom 14.11.18 bis zum 16.11.18 ab.

    - Die genaue Abmeldedauer kann variieren, genaue Erklärungen folgen später. Die Abmeldung wird von mir durchgeführt, da Bold momentan keinen Internetzugang hat -

    PVT Range meldet sich wegen triftiger privater Gründe vom 31.10.18-06.11.18 ab.

    - Die genaue Abmeldedauer kann variieren, genaue Erklärungen folgen später. Die Abmeldung wird von mir durchgeführt, da Range momentan keinen Internetzugang hat -

    PVT Fusion meldet sich wegen triftiger privater Gründe vom 31.10.18-06.11.18 ab.

    - Die genaue Abmeldedauer kann variieren, genaue Erklärungen folgen später. Die Abmeldung wird von mir durchgeführt, da Fusion momentan keinen Internetzugang hat -

    CPL Rook meldet sich auf Grund eines operativen Eingriffs vom 02.11.18-06.11.18 ab.

    - Die genaue Abmeldedauer kann variieren, da die Dauer des Krankenhausaufenthalts ungewiss ist. (Ich werde den Beitrag dann dementsprechend bearbeiten) -

    SGT Tom meldet sich bis zum 28. Oktober ab

    Grund dafür ist, dass ich momentan in der Probezeit bei den STs bin. Sofern ich diese überstehe, werde ich wieder aktiv und mich meiner RMC Ausbildung widmen.