Beiträge von 4hevy

    Die Frage ist doch nicht, ob man Menschen rettet oder nicht. Aber wie naiv oder idealistisch muss man sein, um zu glauben, dass hinter einer Organisation wie Seawatch keine Interessensgruppen stehen?


    Konform des internationalen Seenotrechts wurden die Menschen vor der lybischen Küste gerettet. Jedoch verlangen die internationalen Regelungen auch, dass die Gerettet innerhalb angemessener Zeit an einen sicheren Ort gebracht werden. Und da kann man schon hinterfragen, warum erst weitere Wochen auf hoher See verbracht wurden, anstatt die 2 lybischen Häfen anzusteuern, an denen man vorbei fuhr? Es hätte ja nicht mal ein Hafen aufgesucht werden müssen, sondern eine Übergabe an die italienische oder lybische Küstenwache wäre auch nach Seenotrecht richtig gewesen. Jedoch hat sich die Kapitänin dagegen entschieden und es zu einer Notsituation auf ihrem eigenen Schiff kommen lassen, um so die illegale Einfuhr in einen europäischen Hafen zu legitimieren. Ihr war bewusst, dass die legalen Wege die Menschen wieder nach Libyen geführt hätten. Auf Grund der medialen Aufmerksamkeit ist sicherlich das Zie die italienische Regierung unter Druck zu setzen naheliegend, andererseits sind diese nichtstaatlichen Seenotretter ein wichtiger Teil des Schleuser Netzwerkes.


    Man sollte sich es wirklich überlegen, ob man sein Geld in eine solche Organisation steckt oder nicht an staatliche Seenotrettung spenden will.


    Man kann dieses Problem nicht auf Italien schieben und vorallem nicht auf die dortige Polizei die Polizei bekommen ihre Befehle und setzen diese um man kann nicht von einem Polizisten erwarten das er sich einfach mal über einen klaren Befehl hinwegsetzt.


    Die Situation in Italien ist allgemein beschissen, Italien wurde über langen Zeitraum mit den Flüchtlingen alleingelassen und waren völlig überfödert somit wundert es mich nicht das sie jetzt mit solchen Maßnahmen handeln. Wenn man ein Polizeiboot rammt soll man dafür auch seine Strafe kassieren und man sollte die Person nicht als Held feiern.

    Das alles ist ein EU Problem also sollte man die Schuld nicht auf ein Land schieben jedes Land ist für diese Situation veranwortlich.

    Mit den zwei Sachen ist alles schon gesagt oder geschrieben.

    Ich spreche mich für Rico als Commander aus. Warum? Ich kenne ihn wie auch die anderen Bewerber von damals und sehe Rico eher vorne.

    Die Aktivität kann in der folgenden Woche unter beweis stellen oder auch in den folgenden Wochen.
    Und mehr negative Punkte sehe ich auch nicht direkt. Jedoch hat Rico schon unter beweis gestellt, dass er Kompetent genug ist und nach einer CW:RP Pause ist man immer Motivierter wieder auf dem Server zu spielen, da spreche ich aus Erfahrung.



    Daher #DAFÜR

    Akzent ist wenn man von einer anderen Sprache kommt, soweit ich weiß und Memento spricht von der Mutter Sprache her aus nur Basic daher ist es eher ein Dialekt. Im Deutschen wäre das ein Akzent das stimmt ^^

    Ach so, ich dachte der Akzent wäre auf die OOC Sprache bezogen und nicht auf`s Basic, mein Fehler :)

    Ich persöhnlich finde dich kompetent genug um den Posten eines Moderators ausführen zu können, da ich gestern mit dir im TS saß und das über längere Zeit. Dort erklärtest du mir deine Sichtweise deiner Punkte etc. da diese eine rationale Herangehensweise ausweisen sehe ich dich auch in den Posten eines Moderators.


    #dafür

    Ich bin für sowas von dafür da ich deine Aufgaben als Sergeant und LT aus dem alten RedCat Kader kenne, und Leute welche jetzt in der Einheit sind und es besser machen könnten, kenne ich nicht.


    (Und als ob das schon fast 2 Jahre her ist das ich dich damals rekrutiert habe lol)

    Wird nur meistens nicht gelehrt. In vielen Schulen lernt man Freitag Nachmittags nicht mehr wie wenn man auf der Straße steht. Außerdem ist es zu spät wenn wir in 20 Jahren sagen "ich habe in 20 Jahren gelernt dass man weniger Plastik verbrauchen sollte."

    Alle Sachen die man tun kann um der Umwelt zu helfen können auch an einem Montag - Donnerstag gelehrt werden. Aber nein, um vom eigentlichen Thema abzulenken verweisen Politiker und Außenstehende die dagegen sind immer nur darauf dass ein einziger Freitag Nachmittag ach so wertvoll sei. Sonst beschweren sich alle darüber dass man in der Schule nichts wertvolles lernt, und sobald der Wind mal gegen einen gerichtet wird und man die Schule für einen guten Zweck ausfallen lässt heißt es plötzlich "Wenn ihr diese 2 Stunden Mathe am Freitag Nachmittag verpasst, werdet ihr es EUER LEBEN LANG BEREUEN! Keiner wird euch mehr einstellen und euer Abi in 5 Jahren wird deswegen scheiße!"

    Ich halte dieses Argument für eine ganz schwache und armselige Art vom eigentlichen Grund der Proteste abzulenken.

    In diesem Abschnitt liest man viel berechtigte Kritik raus, jedoch lernt man keine 20 Jahre in der Schule, die Schule ist dafür da, das Lernen zu lernen oder Grundlagen bestimmter Themen zu erlenen (Mathe, Englisch, Deutsch speziell). Ich spreche aus Erfahrung das sich im Unterricht nicht engagieren auf die spätere Schullaufbahn sehr stark einwirken kann. Eine große Lawine wird auch oft mit kleinen Fehlern gestartet.

    Also wenn ich es richtig raus lese, sollen Schulen dann von Montag bis Donnerstag Unterrichten damit die Jugend am Freitag Protestieren kann? Ein Samstag würde bei Massen auch aufsehen erregen, Jugendliche gehen lieber streiken als zu schlafen oder ähnliches und man geht dem restlichen Menschen nicht während einer durchschnittlichen Arbeitszeit auf den Sack sondern dann, wenn die meisten versuchen sich in der Stadt zu entspannen oder ähnliches. Somit würde man mehr aufsehen erregen.

    Ob dus glaubst oder nicht, die meisten die auf so eine Demo gehen tun das. Du kannst nicht die komplette Jugend in einen Topf werfen und sagen "öh die schreien ja nur andere an und tun nix bei sich", denn das ist falsch. Im Gegensatz zu den meisten Politikern lässt die junge Generation Taten auf Worte folgen. Da diese Taten aber bei der Politik ausbleiben, gehen wir auf die Straße. Natürlich tun das nicht ALLE Jugendliche, und auch nicht ALLE Politiker wollen nichts tun. Aber dennoch tun es VIELE.

    Die komplette Jugend hab ich auch nicht gemeint. Erstens ich habe die gemeint welche vermeintlich auf diese Demo gehen, aber in den Ferien lieber zuhause sitzen anstatt für das wichitge ziel einzustehen etc. und zweitens lustigerweise kann ich das sagen. Weil die meisten Jugendlichen in meiner Umgebung es einfach nur hören und denken "Oh man das hört sich super an, da mach ich mit". Und das sieht man nicht nur in den Umweltdebatten. Aber um auf den Punkt zu kommen, die meisten Politiker können keine Taten sprechen lassen, weil wir in einer Demokratie leben und um etwas zu beschließen die meisten Abgeordneten dafür stimmen müssen.


    Es ist kein Schwachsinns Argument, wie du es bezeichnest es ist ein fakt welcher steht. Damit wurde nur gesagt was es ist, nicht was es sein könnte, die These das man dies weiter nutzt habe ich sogar dazugeschrieben... aber nun gut.

    Des weiteren glaube ich nicht das du meinen Text so richtig verstanden hast, ich mache niemanden dumm an, weil er Plastik Verpackungen im markt kauft. Ich nenne die Leute Heuchler, welche dafür demonstrieren gehen, jedoch nach und vor dieser Demo auf fast alles scheißen weil diese nur keine Schule haben wollen.

    Und zu dem "Deswegen müssen Leute die gar nichts machen natürlich extra genau hinschauen um zu sehen ob man ja nur heuchelt […]" gibt es nur eine Sache zusagen, mach was du von anderen forderst sonst nimmt dich niemand ernst. Oder was meine Oma immer sagte, "Lebe was du predigst."

    Das ist Schwachsinn. Wie viele Stunden fallen wegen Lehrermangel aus? Wie viele Tage an Schulen werden regelmäßig wegen irgendetwas freigegeben, unser Schulsystem war schon IMMER so lückenhaft das ständig irgendwas ausgefallen ist, allein wegen dem Personalmangel. DA hat NIEMAND was gesagt. Dann TUT man mal was anstatt nur dumm in ner Hohlstunde im Pausenraum zu hocken, und plötzlich kommen sie alle aus den Löchern gekrochen und sagen man muss es nachholen, weil ein Tag der ausfällt ja so krass ist.

    Sowas nenne ich heuchlerisch, du brauchst dich nicht so widerlich arrogant über die Leute stellen die versuchen etwas an UNSERER (ja auch an DEINER) Zukunft etwas zu verändern.

    Nein es ist nicht Schwachsinn! Was betrieblich bedingt ausfällt und aufgrund von Interessen der Schüler sind zwei paar Schuhe. Nein unser Schulsystem war nicht immer so lückenhaft, früher als Lehrer noch nicht durch eine so große Masse an Schülern überfordert waren etc. aber dies tut hier nichts zur Sache! Doch da sagen viele Leute dazu gehöre auch ich das dies nicht so weiter gehen kann. Man benötigt mehr Personal in den Schulen, auf die Bildung sollte mehr geachtet werden wenn wir unseren Bildungsstandard den wir momentan noch haben halten wollen/ wieder an den von vor 10-20 Jahren wieder erhalten wollen.

    Und nein, die kommen nicht da schon aus den löchern gekrochen, meine Lehrer zum Beispiel schicken mir die Arbeitsblätter per E-Mail falls diese den Unterricht essentiell weitergebracht haben, man diese in der nächsten Stunde braucht und bei klärungsbedarf stellt man dann die fragen, und sonst hat man die Arbeitsblätter in der Schule welche dort auf einen warten um diese nachzuarbeiten. Der Samstag soll damit ein Tag sein wo Schüler welche wegen den Demonstrationen fehlten trotzdem noch einen "normalen" Unterricht haben indem sie fragen stellen könnten.

    Und solche Demonstrationen nun unbedingt als wichtiges tun abzustempeln, ich weiß ja nicht. Man könnte dabei auch was machen was wirklich sinnvoll ist während der Demonstration wie beispielsweise spenden Sammeln oder Kuchen verkaufen um die Stücke Regenwald zu schützen die es noch gibt (hat meine Klasse beispielsweise gemacht und 100 Euro zusammen bekommen). Aber nun ja.

    Und was ist an meinen Aussagen heuchlerisch? Und wie stelle ich mich "widerlich arrogant" über andere Leute die versuchen etwas an unserer Zukunft was zu "verändern"?

    Meine Aussage tätige ich, da ich ähnliche Fehler machte und dafür auf die fresse geflogen bin, somit versuche ich Leuten zu zeigen das dies nicht der perfekte Weg ist, weil der schnell abschweifen kann. Nichts ist daran heuchlerisch, da ich nachdem ich meine Fehler einsah (das Schule schwänzen für einen für mich plausiblen Grund) ich mich nun darin gebessert habe, und meine für mich wichtigeren Tätigkeiten so plane das meine restliche schulische Laufbahn nicht weiter in Gefahr gebracht wird.

    Widerlich Arrogant stelle ich mich auch nicht über andere, ich schreibe ja meine Schlagwörter nicht in caps oder versuche andere Argumentationen als "schwachsinnsargumente" abzustempeln. Was ich sage ist nur das Leute die für die Umwelt bereit sind die Schule zu schwänzen zumindest auch außerhalb des Protestes engagiert sein sollten für die Umwelt etwas zu machen da diese sonst Heuchler sind. Arrogant ist an meinem Text nahe zu nicht. Ich beleidige auch keine Person unnötig.

    Ja, der Pflicht Samstag für die Schwänzer wäre eine Möglichkeit dass Leute welche ihre persönlichen Absichten (egal ob nobel oder nicht) über ihre Schulpflicht stellen trotzdem ihre Pflicht nachholen können. Da dies ist entscheidend, es ist ihre Pflicht zur Schule zugehen!

    Das mit dem größeren Zeichen nicht unbedingt, hat mit der Größe der Demonstration zutun und wie laut diese schreien.

    Doch hilft es, warum? Weil man so dass eigene Kaufverhalten steuern kann und ein Boykott gegen Firmen es schafft, dass Firmen ihre weisen zu Arbeiten ändern. Das Motto von Firmen ist "Verkaufe was gekauft wird" und nicht "rette die Umwelt scheiß drauf wenn keine Sau es kauft" es liegt an uns Käufern was im Supermarkt liegt, indem wir es kaufen. Wenn etwas Umweltunfreundlich ist kauf einfach die Umweltfreundliche alternative davon. So setzt man ein deutlicheres Zeichen an die Firmen.

    Und wenn ich wie die AdD klinge oder Politiker von denen ist mir recht egal, Politik soll nach rationalen Entscheidungen profitieren und nicht daran scheitern weil eine Idee oder etwas ähnliches von Vollidioten kommt. Die Idee ist das entscheidende und nicht die Person die es sagt.

    Die jetzige Jugend lebt wahrscheinlich -1 bis 6 Jahre länger als ich (durchschnittlich) (und mit 19 zähle ich zur Jugend aber bin auch ein junger Erwachsener) . Und warum jetzt angepisst?


    Klar gibt es solche und solche Schüler aus meiner Klasse sind von 17 Leuten die zur Demo gegangen sind nur ich und meine Freundin hingegangen was halt lächerlich ist. Dennoch kann man nicht alle in einen Topf werfen und es ist unserern Professoren egal ob wir den Stoff nachholen oder nicht wenn wir es nicht können scheitern wir halt dann beim Test.


    In meiner Stadt gab es bisher nur diese eine Umwelt demo welche zur Zeit der Schule stattfand also kann ich auch nicht zu einer anderen Demo fahren außer ich nehm mir die Zeit um 2 Stunden nach Wien zu fahren um dort bei demos mitzumachen nur leider hab ich diese Zeit nicht.


    Du kannst aber nicht jeden einen Heuchler nennen den auch wenn es einige Schüler gibt die das ausnutzen damit sie Frei haben gibt es immer noch Leute welche einfach wirklich etwas verändern wollen und dort auch hingehen und damit versuchen was zu bewirken.

    Ich betitle auch nicht jeden der dahin geht als Heuchler, nur die die dahin gehen und für die Umwelt protestieren, aber davor und danach komplett auf die Umwelt scheißen. Das sind die die ich als Heuchler bezeichne. Und diese 15 Schüler aus deiner Klasse sind dabei leider ein extremes negativ Beispiel weil die ja nicht einmal zur Demo gegangen sind wie ich dies raus lese.


    Hoffentlich könnt ihr nun meine Punkte nachvollziehen etc.

    MfG.

    Hevy

    Und zu dem Demos nochmal, am Freitag vor den Ferien in Hamburg waren sehr, sehr viele Schüler auf den Straßen für die Umwelt.

    Meine Schwester war vor zwei Tagen am Freitag zufällig in der Stadt unterwegs weil sie sich mit einen Bekannten getroffen hat. Plötzlich sah sie das im vergleich fast keine engagierten Schüler während den Ferien protestieren im vergleich zu den während der Schulzeit stattfindenden Proteste. Nun zusagen "Ja es sind auch Ferien die sind im Urlaub" wäre verständlich aber auch dumm wenn man davor sagt "Die Umwelt ist wichtiger als die Schule weil ohne Schule gibt's auch keine Umwelt mehr." Weil man somit den Urlaub über die Umwelt stellt, und jemand der nicht heucheln würde, würde doch Glass klar die Umwelt über den Urlaub stellen weil ohne Umwelt keine Zukunft, und ohne Zukunft kein Urlaub mehr.