Regeln - TeamSpeak³

  • Ein respektvoller Umgang steht bei uns an erster Stelle. Was es sonst noch für Regeln auf unserem Teamspeak gibt, erfährst du hier.

    Wir empfehlen einen Account bei myTeamSpeak.

    Guide zur Einrichtung gibt es hier.


    Mit der Benutzung des TS³-Servers stimmst du den untenstehenden Regeln zu. Bei Missachtung der Regeln musst du mit entsprechenden Sanktionierungen rechnen. Daher halte dich bitte an diese, denn Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

    Viel Spaß beim Spielen!


    1 Allgemein


    1.1 Nutzen des Teamspeak

    Durch das Verwenden des Teamspeaks stimmt jeder User zu, dass seine Stimme aufgenommen werden kann, dies muss von der Person aber kenntlich gemacht werden, beispielsweise im Teamspeaknamen

    1.2 Umgehen von Regeln

    Das Umgehen von Regeln ist verboten und wird administrativ geahndet.

    Das Unterstützen einer Bannumgehung, durch das tolerieren von gebannten Personen in seinen Channeln und diese nicht an Teamspeak³-Supporter melden, ist kann als Behilfe gewertet und dementsprechen geahnded werden.

    1.3 Werbung & Links

    Inhalte mit Werbung für andere Foren, Portale, private oder gewerbliche Webseiten und Firmen, nicht-reguläre und nicht-anerkannte Logen sowie Spendenaufrufe und Kettenmails sind untersagt und werden bei Verstoß geahndet.

    Links zu Direkt-Downloads müssen ausdrücklich gekennzeichnet werden. Das Verbreiten von computerschädlichen Programmen oder ähnlichen Dingen ist untersagt.

    1.4 Persönliche Infos

    Das Posten von IPs anderer User ist verboten.

    1.5 Nutzername / Avatare

    Der Nutzername muss angemessen gewählt und Maschinenlesbar sein. Dieser sollte der Übersicht halber nicht zu viele Sonderzeichen enthalten.

    Im Zweifel entscheidet ein Mitglied der Verwaltung, ob ein Nutzername angemessen ist.

    Unsittliche Namen, Avatare sind verboten. Gleiches gilt für Anspielungen und -lehnungen an genannte Punkte.

    1.6 Plugins

    Jegliche Plugins, welche den normalen Gebrauch des TeamSpeak³ stören, sind verboten. Dazu zählen unter anderem:

    Voicechanger

    IP-Changer (VPNs, Proxys, …)

    Antimover

    Soundboards

    Antipoke & -message

    Namechanger (Namespammer)

    1.7 Aufnahmen & Streams

    Streams sind erlaubt, müssen jedoch ebenfalls konstant, im Channel-Namen oder in dem eigenen Teamspeak-Namen, gekennzeichnet werden, um so die User vorzuwarnen.

    Die Veröffentlichung dieser Aufnahmen ist ohne das Einverständnis aller Beteiligten nicht gestattet.

    Eine Außnahme bildet hierbei ein Support, für diesen dürfen gefertigte Aufnahmen zur Bearbeitung verwendet werden.

    1.8 Musikbots

    Musik darf nur von einem Musikbot abgespielt werden. Diese sind ohne Absprache nicht zu nutzen.

    Die Freischaltung des Bots durch einen Teamspeak-Moderator zählt als Absprache.

    1.9 White- & Blacklist

    White- & Blacklists sind verboten. Sollte sich jemand Ungewolltes im Channel befinden ist die TeamSpeak-Verwaltung zu informieren

    Ausgenommen sind private und temporäre Channel..

    2 Verhalten

    2.1 Benehmen

    Ein freundlicher, toleranter und respektvoller Umgang ist bei uns Pflicht.

    Beleidigungen, Provokation und ähnliche Dinge sind verboten. Als solche gelten Aussagen, von denen sich der Angesprochene beleidigt, provoziert oder in anderer Art und Weise menschlich verletzt fühlt.

    2.2 Störung

    Störgeräusche, Echos, (Voice-)Spam oder Ähnliches sind zu vermeiden.

    2.3 Spam

    Das Vollspammen des globalen Chats durch beispielsweise Channelhopping oder kontinuierliches Umbenennen ist verboten.

    2.4 Teammitglieder

    Das Ausgeben als Teammitglied, sowie die gleiche Benennung, sind verboten.

    Nicht-Teammitglieder sind nicht berechtigt sich im Teambereich aufzuhalten.

    3 Rechte

    Das Nutzen der administrativen Rechte und Fähigkeiten ist nur zu Supports und als Konsequenz eines Supportes genehmigt. Die Verhältnismäßigkeit muss gewahrt sein. Das Ausnutzen jeglicher Rechte und Überschreiten der Kompetenzen ist untersagt.

    Das Moven auf Anfrage bzw. nach Absprache ist gestattet.

    Personen mit Channelrechten ist es nicht gestattet einen Nutzer aus einem Channel permanent zu verweisen. Das Kick-Recht ist hierbei nur in Notfall-Situationen zu verwenden, wenn z.b ein massiver Störfaktor vorliegt.

    In privaten Channel ist es dennoch erlaubt das Kick-Recht zu verwenden.

    Das kontinuierliche Kicken aus einem Channel ist nicht gestattet, bei einer immer wieder störenden Person ist die TeamSpeak-Moderation zu informieren!




    Zur Vereinfachung wurde der Adressat als “der Mensch” angesprochen.

Teilen