El Presidente werden mit Tropico 5

Tropico 5

- Das Diktator-Aufbauspiel mit Intrigen und Karibikflair -



Tropico 5 wurde 2014 released. Gepublished wurde es von Kalypso Media und entwickelt von dem bulgarischen Studio Haemimont Games. In diesem Spiel besitzt man eine kleine karibische Insel die man als "El Presidente" verwaltet. Dazu hat man die volle Entscheidungsgewalt über jegliche Aspekte des Eilands. Hierunter fallen Wirtschaft, Verfassung, Militär und viele weitere Aspekte. Zur Auswahl hat man mehrere Gebäude die man durch Technologien weiter freischalten kann. Gebäude haben auch verschiedene Tabs, in denen man Upgrades kaufen, Gastarbeiter einstellen oder auch nur deren Effizienz ansehen kann.


Nebst dem Wirtschaftssimulationsaspekt und dem Aufbauaspekt geht es auch ein bisschen um Politik. Anstatt gegen einen politischen Gegner anzutreten, muss man hier aber die Bevölkerung zufriedenenstellen und eine gute Außenpolitik oder starkes Militär führen, denn sonst wird man von seinem Posten ganz schnell enthoben.



Dynastien

Im Mittelpunkt steht natürlich El Presidente, der Präsident der Tropico-Insel. Bevor man mit seiner Insel startet, muss man El Presidente zuerst einmal erstellen. Hierbei kann man in einem Charaktererstellmenü El Presidente gestalten. El Presidente selbst läuft später auf der eigenen Insel herum. Auch kann es während dem Verlauf des Spiels dazu kommen, dass sich die Familie des Alleinherrschers erweitert. Meistens ist dies dann mit einer kleinen Quest verbunden. Zum Beispiel kommt es vor, dass man eine katholische Mission bauen muss, um schnell zu heiraten, sodass das erwartete Kind nicht als Bastard gebohren wird.


Ist das Kind einmal auf der Welt (egal ob Bastard oder nicht) kann man auch dessen Aussehen anpassen. Sein Kind läuft übrigens dann auch irgendwann auf der Insel herum. Aber auch anders ist die El Presidente Familie nützlich, denn alle Charaktere haben verschiedene Boni. Manche dieser Boni sind global und andere können eingesetzt werden, wenn man die passende Person als Manager bei einem Gebäude einsetzt. Auch bei einer Wahl im Verlauf des Spiels muss man einen Charakter der Dynastie auswählen, die sich aufstellt um gewählt zu werden. Das muss man natürlich nur, wenn man die Wahl ohnehin schon verhindert hat. In Tropico 5 kann man übrigens mehrere Dynastien haben.



Kampagne

Bei der Kampagne von Tropico 5 erhält man eine Insel, suf der man verschiedenen Quests nachgehen muss. Diese Quests werden immer von einem Sprecher und einem Charakter begleitet, wobei sich dahinter immer eine gewisse Story versteckt. Man muss die Quests so gut wie möglich erfüllen um weiter voran zu kommen. Dabei darf man jedoch seine Insel nicht vernachlässigen, denn sonst geht man wirklich schnell zu Grunde.


Nachdem das Schlussziel der Mission abgeschlossen wurde geht es zur nächsten Insel, zur nächsten Mission und deren Quests. Seine eigene Insel lässt man jedoch nicht allzu lange zurück, denn bei späteren Mission kehrt man auf diese wieder zurück. Daher sollte man von Anfang an aufpassen wie man baut und was man mit dem Eiland anstellt.


Tropico 5: PS4-Fassung vom Stapel gelaufen

Quelle: 4Players



Sandbox

Die meisten Spieler werden wahrscheinlich im Sanbox-Modus ihre meiste Spielzeit verbringen. Im Sandbox Modus hat man die Auswahl aus allen verfügbaren Inseln oder auch zufällig erstellten Inseln. Des Weiteren kann man das Startzeitalter auswählen, sowie die Startbevölkerung und das Startkapital. Die Schwierigkeit bestimmt sich hierbei nicht nur durch die Umgebung sondern auch durch die Wirtschaft und Politik. Wer die Wirtschaft auf schwer stellt, der wird es schwerer haben Geld zu verdienen und auf einen grünen Zweig zu kommen. Wer die Politik auf schwer stellt, der wird vermehrt mit Aufständen, Rebellen und ausländischen Invasionen rechnen müssen.


Auch die Wahlen werden nicht ein leichtes Los sein. Obwohl es sich um einen Sandbox Modus handelt, ist man nicht von Quests befreit. Es kommen regelmäßig Aufgaben rein, die zudem verschiedene Boni mit sich bringen. Vor allem für Spieler, die selbst nicht mehr weiter wissen, sind diese Aufgaben ein guter Denkanstoß und manchmal sogar eine wichtige Grundlage um zu überleben.



Kolonialzeitalter

Standardmäßig beginnt man im Kolonialzeitalter, in dem die Güter von Dampfschiffen gebracht und von Karren über die Dreckwege gezogen werden. Der Hauptwirtschaftszweig sind die Plantagen, die sehr profitabel sind. Zudem hat man auch schon eine kleine Industrie mit Timberholz und Tierfarmen. Wie es sich für das Kolonialzeitalter gehört ist man selbst noch eine Kolonie der englischen Krone. Hierbei hat man noch ein Mandat, also ein Countdown der bestimmt wie lange man noch Gouverneur der Tropico Insel ist.


Sollte das Mandat auslaufenn so ist das Spiel beendet. Das Mandat lässt sich allerdings durch erfüllen von Aufgaben verlängern. Wie jeder abhängige Staat möchte auch Tropico unabhängig werden. Durch die Unterstützung der Revolutionäre muss man versuchen eine Zustimmung von 51% zu erreichen und dann die Unabhängigkeit zu erklären. Doch die Krone nimmt dies nicht so einfach hin. Entweder man bezahlt die Krone oder man wartet auf die Streitkräfte Englands, die die Insel wieder unterwerfen sollen.


Tropico 5 Wallpapers - Wallpaper Cave

Quelle: Wallpapercave



Weltkriege

Hat man die Krone nun bezahlt oder besiegt ist man nun im nächsten Zeitalter. Doch der Kampf geht weiter, denn die Welt befindet sich im Zeitalter der Industrie. Die Straßen wurden geteert, die Häfen überarbeitet um Anlaufplatz für Frachter zu werden und Automobile füllen die Straßen. Es gibt nun eine Sprecherin von der Jolly Roger, die immer wieder Witze reist, Kommentare abgibt oder Geschichten von Tropico erzählt. Nun kann man auch seine Verfassung bestimmen und zur westlichen Demokratie oder zur glorreichen Diktatur aufzusteigen, oder doch ist vielleicht ein Hybrid von beidem die beste Wahl. Neuerdings kann man auch richtig Aussenpolitik führen mit den Achsenmächte und Alliierten.


Wie es sich zu dieser Zeit gehört, gibt es vermehrt Fabriken und auch weitere Verordnungen wie Prohibition sind möglich, um verschiedene Dinge zu unterbinden oder Boni zu kriegen. Durch das Trockendock kann auch die Karte auch freischalten und muss nicht den dichten Nebel erkunden. Auch treten neuerdings Rebellen auf den Plan und die Bevölkerung fragt nach Wahlen. Die Weltkriege kann man abschließen, in dem man mit beiden Parteien Verträge abschließt. Je nachdem welches Verhältnis man mit einer der Fraktion hat, starten diese eine Invasion oder eben auch nicht.



Kalter Krieg

Das dritte Zeitalter ist das Zeitalter des Kalten Krieges. Die jetzigen Parteien die es gibt sind die USA und die UdSSR. Hierbei kommt auch natürlich vermehrt die Systemfrage des Kommunismus oder alternativ des Kapitalismus auf. Weitere Gesetzte und Verordnungen stehen auch hier zur Verfügung. In anderen Bereichen geht es selbstverständlich auch weiter in die Zukunft.

Die größte Erweiterung ist dabei wohl der Tourismus, der nun im großen Stil möglich ist. Nun gibt es auch Strom, den es vorher nicht gab. Der Tourismus ist eine gute Einkommensquelle, jedoch muss man in diesen sehr viel investieren und darauf achten, dass man nicht pleite geht. Um dieses Zeitalter abzuschließen muss man entweder das Raketenprogramm oder das Atomprogramm finalisieren.


Tropico 5 for PC | Origin

Quelle: Origin



Neuzeit

Das letzte Zeitalter ist das Zeitalter der Neuzeit. In diesem stehen hoch technologisierte Gebäude zur Verfügung. Man kann nun jegliche Dinge erforschen und alle Gebäude kaufen. Zum ersten Mal stehen mehr als nur zwei Parteien auf dem Plan. Es gibt den Mittleren Osten, die EU, China, Russland und die USA. Auch hier gibt es noch immer Missionen, die das Spiel interessant halten.


Jedoch hat zu dieser Zeit das Spiel ein bisschen an Glanz verloren, da sich das Spiel besser spielt mit einer kleineren Kolonie die noch im Aufbau ist, als mit einer großen, wo es nur noch kleinere Dinge zu machen gibt, oder wo einfach fast alle Bedürfnisse schon gestillt sind. Das Spiel wird normalerweise mit einem Ziel daher schon vorher beendet. Ein Ziel kann zum Beispiel der Besitz von 1.000.000 $ oder das abschließen eines Raketenprogramms sein. Auch eine bestimme Anzahl an Punkten können ein Endziel darstellen.



Multiplayer

Nebst dem Singleplayer gibt es auch den Multiplayer. Dieser bringt aber nicht viel ins Spiel. So kann man mit Freunden oder auch mit Randoms einen Speedrun zu einem Spiel machen oder die größte Armee aufbauen und sich dann gegenseitig bekämpfen. Man baut auf der gleichen Insel und kann somit auch zusammenarbeiten. Es ist möglich Ressourcen, Strom oder auch Bauarbeiter und Transportunternehmen zu teilen.


Der Austausch von Transportern und Arbeitern ist jedoch nicht zu empfehlen, da die dadurch enstehenden langen Wege die Aufträge einfach nur verzögern. Auch ist darauf zu achten wie man die Straßen baut. Wenn diese außerhalb des eigenen Hoheitsgebiet errichtet, so kann man die Straße nicht mehr abreißen, weil man sonst ja auch die Straßen des anderen abreißen könnte.


Externer Inhalt www.youtube.com
Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


Fazit

Tropico 5 ist ein überraschend gutes Spiel, das sehr unterhaltsam ist. Die Musik und die Grafik sind auch nicht zu unterschätzen. Es ist zu empfehlen die Grafik hochzustellen, da die Standardeinstellungen nicht wirklich ein modernes Niveau erreichen. Da das Spiel aber auch schon einige Jahre auf dem Buckel hat sollte das zu verkraften sein. Die Wirtschaftssimulation macht das Game sehr interessant und es gibt viele Mögluchkeiten, wie man seine Insel führen kann.


Durch die Verfassung kann man verschiedene Spielstile austesten und zudem zahlreiche Missionen machen, sodass das Spiel interessant bleibt. Der Multiplayer ist ein bisschen enttäuschend und sollte nur gespielt werden, wenn man einfach zusammen mit einem Freund die ursprüngliche Singleplayer-Erfahrung genießen will oder gegen ihn antreten möchte. Auch ist der Sandbox-Modus im Neuzeitalter ein bisschen fad. Diese Schwächen macht die Kampagne aber wieder wett, denn diese ist unterhaltsam und dient gut als riesiges deep-dive Tutorial.






Bewertung


Umfang: 7/10

Gameplay: 8/10

Atmosphäre: 10/10

Spieldesign: 8/10

Einsteigerfreundlichkeit: 8/10

Singleplayer: 9/10

Multiplayer: 6/10

Preis-/Leistung: 9/10

Innovation: 8/10

Communityverbundenheit: 8/10


Gesamt: 81/100



Über den Verfasser


https://www.einfach-gaming.de/images/avatars/bf/8126-bf6bf87cfc72d1f21bfa95b0193f6ede709dfff1.jpg Blockkanone, 18, ist
Lehrling ICT-Fachmann EFZ
im zweiten Lehrjahr, Gamer und Geek. Mitglied seit 12. März 2018.



Kommentare 1

  • Anmerkung der Redaktionsleitung


    Dies ist ein Ersatzupload. Eigentlich war heute ein anderer Artikel geplant, doch der Autor von diesem hat es bis heute Abend nicht geschafft diesen fertig zu machen. Für solche Fälle haben wir mittlerweile diese Backup-Artikel, die zeitlos einzusetzen sind.


    Wundert euch deswegen nicht, dass dieser Samstags-Upload (Uploadslot, andem normalerweise immer etwas größere Artikel zu großen/aktuellen Themen kommen) etwas spartanischer ausfällt.


    Das heißt natürlich nicht, dass dieser Artikel nicht lesenswert wäre. Im Gegenteil. Gerade für Strategie- und Aufbauspielfreunde dürfte es interessant sein.


    MfG

    ~Flo

    Gefällt mir 3