Beiträge von MaD-MaX

    Gree hat aber offiziell laut meinem Vorschlag mit dem Entfernung der Duals für unrechtmäßige Nutzer keine mehr.

    Das juckt doch echt keinen mehr, die Teile hat schon fast jeder. Soll er die Duals halt einfach haben und im RP die DC-17 priorisieren.


    Ich persönlich finde es komisch, dass ihr immer noch greifhacken habt. Die hattet ihr vor der Fusion nicht und die GC hatte sie nur durch die Entfernung des LSQ bekommen, was jetzt wieder da ist.

    Guten Tag werte Mitspieler,


    mit Sicherheit habt ihr ebenso wie ich die vielerlei Diskussionen rund um das Thema fusionen und weniger Einheiten auf dem Server mitbekommen. Das wir weniger Fraktionen auf dem Server haben wollen, steht nun schon seit 2/3 Jahren fest. Ein konkreter Plan für die Umsetzung wurde aber so nie ausgearbeitet und man hat es zur Aufgabe des Teams gemacht, sich darum zu kümmern und es administrativ zu unterstützen. Für mich persönlich kommt mittlerweile Frage auf, ob das Team da überhaupt ne Linie hat und warum sich dauernd der Standpunkt und Sanktionen dazu komplett unterscheiden.


    Beispiel 1: ERC und 21st:


    Die Fusion von 91st und 9th war damals das erste Projekt und für die Fusion der beiden wurde sehr, sehr viel Druck auf beide Einheiten ausgeübt. So viel, dass sie die Kunsteinheit ERC so stark gespalten, dass sie einstimmig sich wieder trennen wollte. Doch auch hier die ganz klare Linie des Teams: Der Vorschlag wurde abgelehnt, der Druck auf die Leiter erhöht und Teamitglieder in die Einheit zur Kontrolle und Aufbau geschickt. Die Einheit entwickelte sich zu dem, was viele damals in der CB nur geträumt hätten.


    Komplett anders wiederum wurde bei der 21st gehandelt. Diese Einheit, die sich wie das ERC im Stadium der internen Spannung befand wurde komplett gar nicht mit Druck sanktioniert. Stattdessen wurden die Maßnahmen hier willkürlich. Entscheidungen wurden subjektiv getroffen, weit ab davon das objektive Ziel einer Fusion zu erreichen getroffen. Ich weiß nicht, ob das daran lag, dass einer der Einheitsleiter diesmal ein Admin war, was aber die Sachlage als logische Schlussfolgerung erscheinen lässt. Naja, dass komischste war dann, aber dass die Communitybeschlüsse komplett ignoriert wurden und das Team einfach so eine Einheit erschaffen hat, wohlgemerkt ohne eigene Aufgabengebiete, die von einem Admin geleitet wird.


    Beispiel 2: A-ARC und 91st


    Erst vor kurzem wurde die 91st auch namentlich vom Server entfernt. Fraktionstechnisch existierte sie ja schon länger nicht mehr und die Führungsebene des ERC hatte neue Pläne entwickelt und vorgeschlagen, ein Vorschlag der von .smitty administrativ priorisiert wurde, da laut ihm die Entfernung von Einheiten wichtig für den Server ist und die Umsetzung schnellstmöglich erfolgen sollte. (Frag würdig ist dann natürlich, dass man einen Tag später administrativ eine neue Einheit einführt...)


    Ein Vorschlag wiederum, der sich nicht nur mit der Entfernung eines Namens beschäftigte sondern mit einer Fraktion, war der von Roger zur Entfernung des A-ARCs. Dieser erfüllte faktisch alle Anforderungen des Teams und die Wünsche der User und wurde anders als der 91st von einer unheimlich großen Mehrheit von der Community getragen. Aber hier wiederum kam es zu keiner Priorisierung. Stattdessen stellte sich die administrative sich gegen den Vorschlag und forderte meh Gespräche usw., alles Dinge die man bei der 91st für unnötig hielt.



    Mir stellt sich die Frage, was überhaupt die Linie des Teams ist und warum sich die Maßnahmen die Admins+ betreffen, so stark unterscheiden von anderen Sanktionen zu dem Thema. Mir geht es nicht darum wieder zu diskutieren, ob die Entscheidungen für sich selbst richtig waren, sondern die Verhältnismäßigkeit stört mich. Ich hätte gerne mal von euch gewusst, wie sie das seht oder ob ich mit der Meinung da allein stehe und wie das Team selbst dazu steht.

    Cipe hatte mal ne ähnliche Idee, aber letztendlich hat die Umsetzung zu viele Schwachstellen oder die Umsetzung hat zu großen Aufwand.


    Bei der sehe ich zweiteres gegeben.

    Die "Builder" selbst, werden auch öfters am Abend nicht da sein und dann? Mehr ernennen.


    Das Problem lässt sich nur schwer vermeiden, wahrscheinlich müssen wir einfach damit leben. Aber prinzipiell bist du nicht alleine mit deiner Ansicht

    Guten Tag werte Mitspieler,


    in diesem Vorschlag geht es um eine Kompromisslösung für unser Vorschlagssytem.



    Legende

    • Problematik
    • Lösungsansatz
    • Schlusswort

    Problematik

    Die Problematik ist denke ich geläufig. Das jetzige System repräsentiert nicht die Meinung der der User. Viele Meinungen können nicht berücksichtigt werden bzw. werden durch die feste Termin Fixierung zwangsläufig dauerhaft von der Gestaltung des Servers ausgeschlossen.


    In der Besprechung befinden sich 30-40 Leute ungefähr soweit ich es mitbekommen habe. Die Community, welche aktiv auf CWRP spielt ist jedoch deutlich größer. Um die 400 Plätze gibt es in den Einheiten wovon nicht alle belegt sind und manch einer 2 Charaktere in diesen hat. Ich habe weder Jedis noch FC wirklich mitgezählt. Jedoch sollte das einen Einblick darin haben wer alles ein Stimmrecht hat. Und mit dem jetzigen System hat man einer ganzen Menge an Leuten das Stimmrecht einfach entzogen. Cipe zum Beispiel hat bis 17:10 Uni und muss danach sich um seinen Haushalt kümmern. Er hat also einfach keine Zeit und sein Schicksal teilen viele weitere. Diesen Leuten möchte ich ihr Stimmrecht wieder geben.


    Zudem die Tatsache das Leute die uninformiert über den Vorschlag sind oder eher flüchtig abstimmen, keine Begründung nennen müssen anders als beim alten System. Die fatalen Auswirkungen davon sind sehr leicht zu erkennen. Erst in der letzten Besprechung wurde „ausersehen“ das DC-17 m Waffensytem bei der 9th eingeführt. Ein Fehler, der früher nicht passieren konnte, da von jedem verlangt war sich mit dem Vorschlag genau auseinander zusetzen. Man bekam dafür die Möglichkeit sich über 1 Woche mit jedem aus der Community auszutauschen und zu diskutieren.


    Die Allgemeine Unzufriedenheit spiegelt sich den Unmengen an Vorschlägen wieder, die geschrieben wurden um das System wieder zurück zu wechseln und meiner Umfrage zu dem Thema.


    Der Punkt für mich in dieser Sache ist aber, dass ein stumpfer Schritt zurück auf das alte System, auch nur ein Schritt zurück bleibt. Probleme wie das exzessive Vorschlagsboosting oder annehmen von Vorschlägen die langfristig dem Server und seiner Entwicklung schaden, würden dann wieder zurückkehren.



    Lösungsansatz

    Um die Probleme der beiden Systeme zu lösen und ihre beiden Ziele beiderseits zu erreichen, möchte ich nun folgendes System als Kompromiss vorschlagen:


    Ein Vorschlag wird von Person XY verfasst, dieser wird dann am Sonntag der jeweiligen Woche in Arbeit gesetzt und läuft bis zur nächsten Woche. In der Zeit wird es keine Abstimmungen im Forum geben sondern, ihr müsst eure Meinung zu diesem Thema in den Kommentaren kundtun, dabei ist zu beachten, dass ihr eine ausführliche Antwort verfasst, warum dieser Vorschlag auf dem CW:RP Server eingefügt werden sollte oder warum nicht. Es werden, aber auch nur die ausführlichen Antworten ins Endergebnis einfließen, das heißt ein einfaches Liken oder schreiben von “Man muss mal gönnen”, ”Ich mag dich”, “Das ist viel zu OP” oder “Ich finde die Einheit hat es verdient” zählen nicht.


    Ein Vorschlag wird nach diesen sieben Tagen angenommen, falls dieser die Quote von 60% erreicht. Es müssen mindestens zehn Personen für Vorschlag X abstimmen, damit dieser überhaupt gezählt wird. Sollte er es binnen einer Woche nicht schaffen 10 Userstimmen auf sich zu vereidigen, wird er um eine weitere Woche in Arbeit gesetzt. Sollte bis dahin auch nicht die erforderliche Anzahl an stimmen erreicht werden, wird der Vorschlag in der TB besprochen.

    Ich würde die Community dabei bitten ihr Dafür/Dagegen farbig zu markieren (dafür = grün, dagegen= rot), damit die Arbeit beim Auszählen der Vorschläge erleichtert wird.


    Mit der Auswertung der Stimmen ist das sogenannte Vorschläge Bearbeitungsteam betraut. Dafür wird sich das Team am Ende der Woche zu einem verabredeten Zeitpunkt treffen. Neben der der einfachen Auswertung der Stimmen, hat dieses Team noch eine bedeutendere Rolle: Die neuen Vorschläge werden vom gesamten Vorschlagsteam angesehen und evaluiert. Diese Evaluierung dient dazu Vorschläge zu filtern, die negative Folgen für den Server bzw. dessen Entwicklung haben könnte. Sollte ein Mitglied des V.-Teams bedenken äußern, wird eine Abstimmung vorgenommen. Sollte 50% erreicht werden, wird der Vorschlag eingefroren und wird in der nächsten TB angesprochen. In dieser stellt das Vorschlagsteam den Vorschlag vor und präsentiert deren Bedenken und Überlegungen. Nach dieser Präsenation wird in der TB darüber abgestimmt. Sollten 50% der abgegebenen Stimmen gegen den Vorschlag sein, wird er abgelehnt, aufgrund von Bedenken in der Zukunft, wenn der Vorschlag umgesetzt wird. Sollten diese 50% nicht erreicht werden, wird der Vorschlag für die normale Abstimmung freigegeben. Danach darf er auch nicht nochmal evaluiert werden, da der Inhalt der Gleiche ist und darüber abgestimmt wurden ist.


    Das Team bildet sich aus 6 Personen. 3 Personen stellt das Team direkt, auf die anderen 3 Plätze kann sich jeder interessierte User bewerben. Das Prinzip der Bewerbung wird dabei von der des Marshall Commanders übernommen.

    In einem Rhythmus von 6 Monaten werden die Mitglieder des Teams gewechselt und können jederzeit vom CW:RP Team aus dem Posten entfernt werden.


    S-Admins und Developer haben das Recht jederzeit Vorschläge abzulehnen.



    Schlusswort

    Ich hoffe dieser Vorschlag wird einen positive Resonanz von sich ziehen und wir finden mit dem vorgeschlagen System einen Kompromiss.


    Credits gehen an Airfox   Boost   Weino   Cipe und DuhFlyingReaver




    Dieser Vorschlag wurde von FoxForums gesponsert ~ Airfox  

    Das Vorschlagsteam alle 3 Monate zu wechseln finde ich dumm, das dauert fast 2 Monate bis man sich eingearbeitet hat und da müssen sich dann ja jedesmal alle neu einarbeiten weil es keine "alten hasen" gibt die es erklären können. Und das sage ich hier nicht nur weil ich im aktuellen Vorschlagsteam bin, vorallendingen soll das aktuelle Vorschlagsteam dann wieder auf 3 Mitglieder reduziert werden? Oder wie darf ich mir das vorstellen

    Es sind immer 6, du hast aber recht, dass es ein sehr kurzer Intervall ist bei Berücksichtigung des Aufwandes. Das sich die Gruppe aber personell aber auch mal verändern muss finde ich trotzdem. Ich denke 6 Monate sind da angemessen.

    Warum hast du mir Credits gegeben?


    Werde dann generell das Thema ansprechen, wenn eine Änderung gewollt ist, soll zwischen diesem und dem von Weino gewählt werden.

    Einige deiner Beiträge aus dem Forum habe ich zumindest sinngemäß wiedergegeben und damals im Team hast du ja auch an dem Vorschlag von Konsti mitgewirkt.