Regelchangelog | CW:RP

  • 28.04.2020

    In der Regelkomitee-Besprechung vom 28.04.2020 wurden folgende Dinge beschlossen:


    Server-Regeln

    Die CR-90 darf nun im Stehen schießen
    TryOuts dürfen nun alle 12 Stunden durchgeführt werden.


    Flottengesetzbuch

    Jeder Navy Offizier+ darf ein Militärisches Sperrgebiet errichten lassen.
    Ein Navy Offizier+ darf mit ausreichender Begründung das Militärische Sperrgebiet erweitern.


    Militärstrafgesetzbuch

    Abschnitt 1 hat nun Nummerierungen erhalten
    Militärische Sperrgebiete sind Bereiche innerhalb oder außerhalb einer befestigten Basis, die durch offizielle Stellen eindeutig als solche gekennzeichnet wurden. Zum Betreten werden ausdrückliche Befugnisse benötigt.
    Notfalldienste sind das Tactical Engineering Battalion, die Stoßtruppen und das Republic Medical Corps.
    Notfallsoldaten sind Soldaten der Notfalldienste (s. §1.2).
    Ein LEO ist eine von der Justiz beauftragte Person, die im Sinne des Militärstrafgesetzbuches einer Straftat nachgeht und diese aktiv verfolgt.
    Ein LEO-Supervisor ist ein von der Justiz beauftragte Person, zur Unterstützung und Überwachung der LEO. (siehe Beitrag LEO Supervisor)
    §3.6 Öffentliche Gebiete entfernt
    Ein privates Gebiet ist ein Bereich, über dessen Betreten der Besitzer zu entscheiden hat und welcher unter der Gerichtsbarkeit der Republik steht.
    Ein Soldat ist ein Individuum, welches der Großen Armee der Republik angehört.
    Ein Zivilist ist ein Individuum, welches der Rebuplik angehört, jedoch kein Soldat ist.
    Kriegsgefangene sind nicht der Republik angehörende Individuen, die von der Republik während eines bewaffneten Konfliktes festgenommen werden.
    Eine vertrauliche Information ist jegliche Information, die nicht explizit für Außenstehende freigegeben, oder von offiziellen Stellen bereits kommuniziert wurde.

    Des Weiteren sind dies Informationen, die vom Republic Intelligence Service, der Sondereinsatzbrigade, Flaggoffizieren der Navy, dem Hohen Rat der Jedi oder einem LEO als Solche deklariert wurden.
    §2.3 | Sollte ein Soldat eine Straftat feststellen, kann er seine Möglichkeiten nutzen, um den Täter daran zu hindern, sich dem zuständigen LEO zu entziehen
    §3.1 | Jedem LEO ist es gestattet, einen Soldaten festzunehmen, wenn dieser eine Straftat begangen hat und die dazu nötigen Beweise vorliegen.
    §3.4 | Einem LEO ist es gestattet, einen Durchsuchungsbefehl herauszugeben und diesem nachzugehen, sollten die nötigen Beweise für eine Straftat vorliegen.
    §3.6 | Recht zur Sperrung von privaten und öffentlichen Bereichen | ENTFERNT
    §3.7 (Jetzt §3.6) | Einem LEO ist es gestattet, Soldaten nach dem Militärstrafgesetzbuch zu bestrafen, sollten die nötigen Beweise vorhanden sein.
    §3.8 | Die Notfalldienste und LEOs sind zur Zusammenarbeit verpflichtet, wenn diese benötigt werden.
    §3.9 | Notfallsoldaten ist es in Notfällen oder LEOs bei einer Straftat gestattet, jeglichen Befehl zu verweigern, sollte dies zur Ausübung seiner Pflicht notwendig sein.
    §3.10 | Formulierungsänderungen
    §3.12 | Bei einer einzelnen Handlung die mehrere Straftaten gleichzeitig darstellt, also hier für mehrere Paragrafen des Militärstrafgesetzbuches der Republik ein Strafmaß vergeben werden würde, kann der Angeklagte nur für die schwerwiegende Straftat schuldig gesprochen werden. Der Beginn und das Ende der zu zählenden Handlung liegt im Ermessen des LEO.
    §3.13 | Formulierungsänderung
    §3.14 | Jeder hat Anspruch auf einen Supervisor zur Überprüfung eines auferlegten Strafmaßes und kann sich dabei entscheiden, ob dies ein interner oder externer Supervisor sein soll. Ist kein Supervisor verfügbar, verfällt sein Anrecht.
    §3.15 | Um die Ermächtigungen eines LEO im Sinne des Militärstrafgesetzbuches zu beanspruchen, muss ein LEO sich als Solcher zu erkennen geben und den Verdacht einer Straftat offen legen.
    §3.16 | Sollte dieser das Verfahren beeinträchtigen, kann ihm das Recht auf Anwesenheit von einem LEO entzogen werden.
    4. | Die insgesamte, aufsummierte Maximalstrafzeit für Gefangene für einen Gefängnisbesuch beträgt 30 Minuten.


  • 05.05.2020

    In der Regelkomitee-Besprechung am 05.05.2020 wurden folgende Dinge beschlossen:

    Wiki Einträge

    Server-Regelwerk

    §2.11 Tarnung | Das Tarnen als Notfallsoldat mittels Magnetplatten ist nur nach vorheriger OOC-Absprache mit dem zu dieser Zeit anwesenden Einheitshöchsten der jeweiligen Einheit erlaubt.
  • 26.05.2020

    In der Regelkomitee-Besprechung am 05.05.2020 wurden folgende Dinge beschlossen:

    Wiki Einträge

    Militärgesetzbuch:


    Anpassung von Oberbefehl an CIU/ONI:
    - Dem höchstrangigen Mediziner, Mitglied der CIU oder Mitglied des ONI ist es möglich, einen Oberbefehl bei dem höchsten Befehlshabenden außerhalb der eigenen Fraktion anzufordern.
    - Der Oberbefehl kann von dem höchsten Befehlshabenden außerhalb der eigenen Fraktion wieder entzogen werden.
    Einige Rechtschreibfehler und Formulierungen wurden behoben.


    Server-Regelwerk:

    2.11 added: Das Tarnen als Notfallsoldat mittels Magnetplatten ist nur nach vorheriger OOC-Absprache mit dem zu dieser Zeit anwesenden Einheitshöchsten der jeweiligen Einheit erlaubt.
    2.10 added: Es ist nicht möglich, sich mithilfe der Macht aus Handschellen zu befreien. Die Machtempfindlichkeit kann jedoch nicht eingeschränkt werden.
    6.2 added: Zusatzfraktion: CT: A-Arc (Zusatztrupp, max. SMJ, max 5 Slots)

    !!! ACHTUNG !!! Dieser Post könnte Humor enthalten. Bitte seien Sie gewarnt !!! ACHTUNG !!!

  • 30.05.2020

    In der Admin-Besprechung am 30.05.2020 wurden folgende Dinge beschlossen:

    Wiki Einträge

    Server-Regelwerk

    §2.11 Commander - Strikes |
    1. Strike - Verwarnung
    2. Strike - Rauswurf aus dem Posten (kann ggf. auch ohne den 1. & 2. Strike vergeben werden)
    Die Teammitglieder bestimmen die Strikelänge nach Ermessen
  • Regelwerk Changes:

    • "Die Nutzung von Force Whirlwind, Force Choke und Mass Choke im Kampf gegen seinen Gegner einzusetzen ist verboten."
    • "Es ist für alle möglich die aktuelle Anzahl der Mitglieder aller Fraktionen zu sehen." (Tab-Liste)
    • Commanderregeln heissen nun "Einheitsleiterregeln", da sie sich auch auf die PassivRP Fraktion beziehen.
    • "Die Aufnahme in eine PassivRP Fraktion wird durch den jeweiligen Einheitsleiter entschieden."
    • "Um sich auf einen RP-Posten zu bewerben, muss vorher eine konstante Aktivität von über einen Monat vorhanden sein."
    • "Ausnahmen für die 2-Charaktere Regel sind: Medicdroiden, TEB Droiden, Armand Isard, R2D2 und Massifs."
    • "Man darf nur einen Charakter in einer der Spezialeinheiten (CIU, SEB, A-Arcs) haben. (Ausnahme: Einheitsjedi)"

    !!! ACHTUNG !!! Dieser Post könnte Humor enthalten. Bitte seien Sie gewarnt !!! ACHTUNG !!!

  • Regelwerk Changes:

    • 6.11 "Beschädigungen", 4.2 "Leitung von Rekrutierungen", 3.10 "Geiselnahmen", 2.28 "Jetpack" entfernt
      • Alle Entfernt, da sie bereits in anderen Punkten enthalten sind.
    • "Die Shops für Waffen und Fahrzeuge dürfen NUR von den PassivRP Fraktionen genutzt werden." wurde hinzugefügt.
    • Die Taser-Regeln gelten nun auch für die Force-Stasis Machfähigkeit.
    • Raketenwerfer dürfen nun auch gegen "Panzer, Droidekas mit Schild, schwer gepanzerte Feinde" genutzt werden. (Ja Panzer haben gefehlt...)

    Gesetzbuch Changes:

    • "Work in Progress" entfernt.
    • §7.10 Ausnahme: Alkohohl hinzugefügt.
    • §9.7 Rauschmittel im Dienst hinzugefügt.
    • 4.14 Entfernen (LEO Status)
    • 4.1 "Dem Straftäter sind die zum Grunde liegenden Straftaten offenzulegen."
    • 4.3 "Der Haftbefehl muss Informationen über die ihm zu grundlegenden Straftaten enthalten."
    • 4.4 "Der Durchsuchungsbefehl muss Informationen über die ihm zu grundlegenden Straftaten enthalten."
    • 4.5 "zur Ausübung seiner Tätigkeiten" -> "zum Reagieren auf einen Notfall oder eine Straftat"
    • 4.8 "Der Befehlsgeber muss über den Notfall oder die Straftat kurz aufgeklärt werden."

    !!! ACHTUNG !!! Dieser Post könnte Humor enthalten. Bitte seien Sie gewarnt !!! ACHTUNG !!!

    Einmal editiert, zuletzt von Oninoni ()

  • Regelwerk Changes:

    • Die Navy darf nun ihre Zusatzfraktion an Zivilisten verteilen (RNA)
    • "Das Benutzen des Inventares während einer Kampfsituation, um sich einen Vorteil zu beschaffen, ist verboten" wurde hinzugefügt
    • Globale Aktionen laufen nun über /git
    • Die Quickwake-Regeln gelten nun auch für die TEB und ihr Flickzeug

    Gesetzbuch Changes:

    • Bei Zivilisten kann eine Verwarngebühr von bis zu 25 Credits erhoben werden. Ausserdem können Zivilisten eine Kaution von 100 Credits pro Strafminute zahlen, um früher aus dem Gefängnis gelassen zu werden. Dies gildet bis zu einer Maximalsumme von 500 Credits.
    • §14.3 "Sollten Jedi eine Level Eins bis Zwei Straftat (Zivil/ Militärisch) begehen, so sind diese den Tempelwachen zu übergeben. Sollte keine Tempelwache vorhanden sein so sollen die Jedi zu ihrem Bereich gebracht werden und müssen dort verweilen. Ab Level 3 Straftaten (Zivil/ Militärisch) übernehmen die normalen Instanzen die Strafmaß." (Änderung der Formulierung + Grenzlevel von 4 auf 3 gesetzt)
    • §6.11 gildet nun auch für Zivilisten (Level 1)
    • §4.15 Geschützte Identität von Tempelwachen wurde hinzugefügt: "Die eigentliche Identität von Tempelwachen darf nur bei einer nachgewiesen begangenen Straftat von Level 3 oder höher bestimmt werden. In allen anderen Fällen reicht ihre TW-Nummer aus."

    Sonstiges:

    • Die Hackingregeln enthalten nun einen Paragrafen über das Öffnen von Türen mithilfe der Macht.

    !!! ACHTUNG !!! Dieser Post könnte Humor enthalten. Bitte seien Sie gewarnt !!! ACHTUNG !!!

    4 Mal editiert, zuletzt von Oninoni ()