Deutsche Politik | Immer weniger Leute beteiligen sich.

  • Wenn du in ein anderes Land kommst, dann informierst du dich doch auch über deren Gesetze?

    Ich gehe mal nicht davon aus dass Kriegsflüchtlinge an der Grenze erstmal nach dem Grundgesetz fragen, wenn sie nichtmal ein Wort Deutsch können. Bei Flüchtlingen ist das eine ganz andere Situation, wir können das natürlich problemlos machen, so aber nicht die Leute die gezwungen sind hierher zu kommen. Das ist eine zu einfache Antwort für eine komplizierte Frage.

    Deswegen ist es in UNSERE Aufgabe diesen Menschen alles nötige beizubringen.



    Jo bin nich mehr in der Community. Tschö.

  • Ich gehe mal nicht davon aus dass Kriegsflüchtlinge an der Grenze erstmal nach dem Grundgesetz fragen, wenn sie nichtmal ein Wort Deutsch können. Bei Flüchtlingen ist das eine ganz andere Situation, wir können das natürlich problemlos machen, so aber nicht die Leute die gezwungen sind hierher zu kommen. Das ist eine zu einfache Antwort für eine komplizierte Frage.

    Deswegen ist es in UNSERE Aufgabe diesen Menschen alles nötige beizubringen.

    Ich bin mir sicher dass es viel bringen wird, wenn du sagst: "Nicht mit Messern stechen! Pfui Pfui!" oder "Nicht die Frau hier vergewaltigen! Du böser Bube du!".

    Gewisse Dinge setze ich für ein harmonisches Zusammenleben voraus und es ist nicht unsere Aufgabe diesen Leuten grundlegende menschliche Werte beizubringen. Die Bringschuld liegt bei denen, die sich hier Schutz erhoffen und nicht bei den Gastgebern.

    Und wer angeblich vor Krieg und Gewalt flieht, der fängt hier nicht an zu Prügeln und zu Morden. Also 0 Toleranz von mir für Gewalttäter unter den Flüchtlingen.


    Bei denen, die sich nichts zu schulden kommen lassen, bin ich absolut bei dir und wir sollten überall die Integration erleichtern, wo es geht. Allerdings will ich dann auch Initiative der Geflohenen sehen und bei fehlender Bereitschaft sich einzubringen muss man eben Konsequenzen ergreifen und ggf. auch Sozialleistungen kürzen oder streichen.

  • Ich gehe mal nicht davon aus dass Kriegsflüchtlinge an der Grenze erstmal nach dem Grundgesetz fragen, wenn sie nichtmal ein Wort Deutsch können. Bei Flüchtlingen ist das eine ganz andere Situation, wir können das natürlich problemlos machen, so aber nicht die Leute die gezwungen sind hierher zu kommen. Das ist eine zu einfache Antwort für eine komplizierte Frage.

    Deswegen ist es in UNSERE Aufgabe diesen Menschen alles nötige beizubringen.

    Und an der Stelle würde ich die Frage stellen warum das dann nicht gemacht wird? Nein man investiert lieber in Straßen anstatt in Bildung und Integration. Oder man macht es wie die SPD. Die bieten jetzt solche coolen Toaster in ihrem Shop an, die einem das SPD Logo aufs Toastbrot brennen. Das ist Innovation wie man sie von Deutschland gewohnt ist! Link zum Toaster


    Was mich momentan am meisten flasht, ist die Tatsache dass man von den Mainstreammedien eine vorgekaute Meinung serviert bekommt. Gestern erst hab ich bei N-TV nen Bericht gesehen, der die Identitäre Bewegung und jeden der diese Bewegung auch nur ansatzweise gut findet oder unterstützt rechtsextrem ist. Das nennt man hier neutrale Berichterstattung? Sehr schön! Da bin ich laut Politikern und Medien lieber n Nazi, anstatt den Mist hier weiter zu unterstützen. Die deutsche Politik hat für mich auf voller Länge versagt, sowohl in der Flüchtlingskrise als auch im Dieselskandal. Die deutsche Industrie ist Ländern wie der USA oder China mehrere Jahre hinterher.

    Um meine Meinung mal anhand vom Beispiel Elektromobilität zu begründen:

    Hier in Deutschland gilt dank der Vorstände von VW &Co, der Politiker und der Medien der Diesel als schmutzig. Elektroautos gelten als sauber. Soweit so gut. Doch was wäre, wenn der Bau eines Elektroautos nicht so viel CO2 ausstoßen würde wie ein Diesel wenn er 50000 (!) Kilometer fährt? Und danach auch noch weiterhin mit Strom fährt, der aus Braunkohle produziert wird. Das wäre schlimm wenn das so wäre. Doch das ist selbstverständlich nicht der Fall. (Doch ist es) Desweiteren wäre unser jetziges Stromnetz bei weitem nicht in der Lage die Leistung, die die Ladestation für Autos brauchen zu handlen. In den USA oder China sieht das anders aus. Die Chance aufzuholen hat man verpasst. Jetzt ist es vielleicht nicht zu spät, aber spät genug um ein Problem zu haben. Naja. So ist jedenfalls meine Meinung zur aktuellen Politik in diesem Land. Ich muss sagen, ich würde mich als Steuerzahler verarscht fühlen.


    Lg ~ Archerillo

  • Nichts gegen den SPD Toaster und das SPD Waffeleisen mein Junge.

  • Und wer angeblich vor Krieg und Gewalt flieht,

    Alles die sich nicht benehmen können, müssen wohl gehen, da gebe ich dir recht. Aber angeblich vor einem Krieg fliehen tut niemand von denen die zu uns kommen. Ich würde mein Zuhause auch nicht Freiwillig verlassen solange ich nicht bei Goodbye Deutschland mit mache.


    Deswegen ist es ja auch wichtig seine eigene Meinung zu bilden, den wir leben ja nicht n Nord Korea.

  • Was ich beläppert finde das wenn man nicht wählt die Stimme trotzdem ner Partei zugesteckt wird.

    was anderes macht aber auch kein Sinn.

    Wenn 20 Wahlberechtigt wären und davon 5 die CDU und 5 die SPD wählen, hätten die einzelnen Parteien 25% der Stimmen aller Wahlberechtigten.

    Nehmen wir jetzt aber an, dass nur 10 wählen gegangen sind.

    Dann hätten die CDU und die SPD jeweils 50% im Parlament.

    Denn die haben jeweils 5 von 10 abgegeben Stimmen erhalten.

    Würde man das nicht machen, wäre ein bestimmter Prozensatz praktisch „leer“.

    Es wären dann stattdessen 25% CDU, 25% SPD und 50% „leer“, aber leere Plätze ergeben ja hinsichtlich einer Regierung keinen Sinn

    Zitat von Mistery

    Er ist Aktiv,nett,hilfsbereit und auch nicht so schnell aus der ruhe zu bringen [...]

    Zitat von Jokuu

    Bye und vergiss niemals wie wir den Server zum Absturz brachten als wir noch neu im Team waren und der Wiremod ganz frisch drauf war.

    Zitat von Mistery

    awww :3 cute, bin dafür weil du einfach du bist und somit perfekt dafür.

  • Gewisse Dinge setze ich für ein harmonisches Zusammenleben voraus und es ist nicht unsere Aufgabe diesen Leuten grundlegende menschliche Werte beizubringen.

    Ich versuche zu erklären dass diese moralischen Werte von denen du sprichst keinerlei feste Grundlage in unserem Erbgut haben. Wir werden nicht mit einem Werteverständniss geboren, unsere Werte entwickeln sich durch die Gesellschaft in der wir aufwachsen, Sozialisation eben. Das heißt dass wir nicht vorraussetzen dürfen dass diese Menschen das als Unnormal oder als eine "schlimme" Sache ansehen. Und, wer hätte es gedacht, tatsächlich helfen Maßnahmen wie diese:

    "Nicht mit Messern stechen! Pfui Pfui!" oder "Nicht die Frau hier vergewaltigen! Du böser Bube du!".

    nicht. Und davon war auch nicht die Rede. Dennoch ist es wichtig dass wir als Gastgeber ein gewisses Grundverständnis entwickeln, woher diese Menschen kommen, unter welchen Umständen sie vorallem aufgewachsen sind und was dort eben Gang und Gebe war. Und gerade WENN du vor Krieg und Mord flüchtest, wirst du nicht die Bildung haben um dir hier direkt alle "korrekten" Verhaltensweisen genau abzuschauen. Und da ist es eben wichtig dass wir versuchen unsere Gesellschaft so weit und so gut wie möglich aufzuklären, dass Menschen die aus einem anderen, sehr weit entfernten Land kommen, andere Werte und Normen haben wie wir. Und es ist wichtig dass wir, als Gastgeber, diese Menschen an unsere Kultur und Gegebenheiten heranführen.


    Ich sage aber auch dass Gewalt von IRGENDWEM, ganz egal welche Seite, ob es politisch bedingte Straftaten (egal ob links oder rechts) oder auch Straftaten von Menschen mit unterschiedlicher Herkunft waren, scheiße ist. Ich möchte nicht dass ich hier falsch verstanden werde und wieder mal als linksgrünversiffter Gutmensch dargestellt werde. Ich möchte bloß den Blickwinkel für eine andere Sichtweise öffnen. Ich bin auch komplett gegen Gewalt, egal in welcher Form. Und sollte von unserer Seite auch alles bestmögliche getan werden um diese Menschen zumindest an unsere Kultur zu gewöhnen, und diesen Menschen unsere Regeln verständlich zu machen, und diese sich trotzdem verschließen, dann bin ich auch bei euch. Denn wenn man es geschafft hat mit einem Boot über das Mittelmeer zu kommen, dann kann man sich auch an die Regeln unseres Landes anpassen. Aber da wir nicht das bestmögliche tun um diese Menschen einzugliedern, wie Archer bereits geschrieben hat, ist dieser Punkt weiterhin problematisch.

    Probleme entstehen eben dann wenn sich Kultur / Werte / Normen des Einen, und die Regeln des Anderen unterscheiden. Und sobald etwas gegen das Gesetz verstößt ist es auch egal ob es kultureller, religiöser oder sonstiger Natur entstammt, denn dann ist es einfach nicht rechtens.



    Jo bin nich mehr in der Community. Tschö.