Vorschlag zur Veränderung am Rangsystem für Einheitsjedi


  • [tabmenu]
  • Deltaa

    Hat den Titel des Themas von „Vorschlag zur Veränderung am Rangsystem für Einheitsjedi | by Deltaa“ zu „Vorschlag zur Veränderung am Rangsystem für Einheitsjedi“ geändert.
  • Finde ich eine super Idee, hilft den einheitsjedi unglaublich.

    #Dafür

    GExtension

    Mit freundlichen Grüßen Fabian


    Zitat

    You may have forgotten me, but I will never forget you. You cannot imagine the depths I would go to to stay alive, fueled by my singular hatred for you.

  • Also ist es möglich in einer Einheit 7 Comander zu haben? 1 Klon und 6 Einheitsjedi?

    Wie wird der Rang nach außen hin mitgeteilt der Jedi könnte ja behaupten er wäre ein x beliebiger Rang.

    Sollte man wenn man solch eine Befehlsgewallt bekommt nicht auch ein ganz normaler Hauptchar sein?

    Belegen diese jedi dann auch lieutenant + Plätze der Einheit?

    Wenn jetzt alle Einheitsjedi einen Militärrang bekommen fallen sie dann auch wieder unter das Militärstrafgesetzbuch?



    Sich Respekt zu verschaffen in dem man nun einen Rang hat ist glaub ich ein schlechter Weg. Ich glaube das Problem liegt einfach daran das allgemein Leute nicht mögen zu commandiert zu werden von Leuten die sich nicht kontrolieren können. Das gilt nicht nur für Jedi sondern auch für Höherrängige anderer Einheiten.

    Ehemalige Rollen: Commander Doom, Major HT Dajunar, Ahsoka Tano

    Momentane Rollen: Mjr S-01 Deadshot

    Wenn dir die Motivation für etwas feht frage dich immer für wen oder was du es tust

    Sometimes you must HURT in order to KNOW, FALL in order to GROW, LOSE in order to GAIN because life´s greatest lessons are learned through PAIN.

    The best leader lead by example -Rex/Anakin


    https://www.einfach-gaming.de/…user&id=76561198042525333

  • Ich muss sagen, ich bin nicht 100% ab board. Meiner Meinung sollte es eher so sein dass alle Offiziers odder sogar nur Stabsoffiziersränge als diese annerkannt werden sollte. Dennoch finde ich aktuell die lange nicht so nice, finde aber auch dass eine komplette Erlaubisierung zu sehr viel abuse führen wird. Man müsste denitiv diese dann sehr genau im auge behalten

    #Dennochdafürweilranggeil


    Gextension

  • Also wie ichs schon in der Konvi geschrieben habe kann man den Rang nach außen mithilfe einer Spezialisierung kenntlich machen.


    Hier hat man dann immer den Militärrang überm Kopf stehen.


    Das ändern wär auch deutlich leichter, nun muss nicht jedes mal ein TM den Namen ändern, sondern nun können dann auch Ratsmitglieder und TMs einfach die Spezialisierung wechseln.

    MFG Ghostz

    Dieser Post kann Spuren von Schwarzem Humor enthalten


    [tabmenu]
  • Grandiose Fragen die es zu beantworten gilt Deltaa

    Mfg. tschubaki


    "Der Punkt war jetzt nicht, dass mein Sohn sechs Kilo Buntwäsche mit Kokain gewaschen hat, weswegen mit wenn ich Shorts anzog noch wochenlang der Arsch Prickelte. Der Punkt war eher, das ich mir auf dem Schulklo 4 Gramm Persil reingezogen habe." - Torsten Sträter

  • Genosse Cipe bringt da kein schlechtes argument. Ich glaube mit etwas spezifischer ausarbeitung und limitierung würde der vorschlag besser durchkommen.

  • Also ist es möglich in einer Einheit 7 Comander zu haben? 1 Klon und 6 Einheitsjedi?

    Theoretisch ja - Das darf aber auf keinen Fall verallgemeinert werden. Ich habe in der Vorschlagskonfi die mögliche Lösung einer Rangregulierung kurz angesprochen, es wurde sich aber bisher nur dagegen geäußert, und dies auf Grund folgender Punkte:

    • Nicht jeder Einheitsjedi wird Commander - Der Einheitsleiter entscheidet immer noch selbst welchen Einheitsjedi er hochstuft und der Fall dass wirklich alle 6 Non Lore Einheitsjedi zum Commander werden, ist unglaublich gering, denn erstmal müssen wir 6 Personen finden die als Einheitsjedi die Kompetenz, Aktivität und das Engagement erfüllen um den Posten ausführen zu können, zudem ist anzuzweifeln ob der Commander selbst dann wirklich 6 Personen auf seinen Dienstgrad anhebt.

    Wie wird der Rang nach außen hin mitgeteilt der Jedi könnte ja behaupten er wäre ein x beliebiger Rang.

    Zu behaupten man wäre Commander, obwohl man z.B. Lieutenant ist, sollte nicht möglich sein. Es gibt einen Jedi Ausweis, in welchem man seinen milit. Rang niederschreiben soll. Das zu fälschen wäre Powergaming, bzw. im RP eine eigene Straftat. Des Weiteren ist die vorgestellte Lösung von Ghostz auch umsetzbar, das obliegt aber dann den SAdmins.

    Sollte man wenn man solch eine Befehlsgewallt bekommt nicht auch ein ganz normaler Hauptchar sein?

    Es ist mit dem Vorschlag nicht vorgesehen, ab Major könnte ich es mir aber ganz gut vorstellen. Darunter aber auf keinen Fall!

    Wenn jetzt alle Einheitsjedi einen Militärrang bekommen fallen sie dann auch wieder unter das Militärstrafgesetzbuch?

    Das ist man derzeit (leider) auch schon, nur wird man bei Verbrechen der Stufe 1-3 den Tempelwachen übergeben, was sich nicht ändern soll.

  • Wieso sollte man die Slots auf 6 begrenzen? Erscheint mir unnötig, da - soweit ich das aus dem Einheitsjedibeitrag entnehme - fast keine Einheit über 6 hat, schon ohne Begrenzung. Da das ganze allerdings dann auch keinen Unterschied macht: Why not...


    Und das Klone und Jedi nicht gut auskommen ist komplett normal. Beispielsweise kamen Quinlan Vos und Pong Krell überhaupt nicht mit Klonen aus... Außerdem wäre, wenn mangelnder Respekt das Problem ist auch eine eingeschränkte Disziplinargewalt ausreichend. Falls die respektlosen Spieler überhaupt darum scheren, immerhin kann ein beleidigte Jedi auch jetzt schon mit einem Vorgesetzen sprechen...

    Catch's catchy catchphrase.


    ~Catch


    #GMforLife

    #RIPDevil

  • Wieso sollte man die Slots auf 6 begrenzen?

    is doch jetzt auch schon so


  • Tiawynsel

    Hat das Label Aufgeschoben hinzugefügt
  • Die Argumentation ist leider lückenhaft! Grundsätzlich muss Folgendes klargestellt sein:

    Da dieser als Einheitsjedi jedoch als Mitglied des Militärs und somit zusätzlich auch unter das Klonrangsystem fällt, wäre es nur logisch, auch den Einheitsjedi die externe Befehlsgewalt zu gestatten.

    Jedi genießen dafür einfach zu viele Privilegien. Zum Beispiel dürfen Straffälle bis in einer gewissen Härte nur durch den Jedi Orden geahndet werden.


    Da Einheitsjedi unter die normale Beförderungsregel fallen, erarbeiten sie sich den Dienstgrad idR. genauso hart wie auch Klonsoldaten.

    Die Einheitsjedi fallen unter die normalen Beförderungsregeln. Das stimmt! Allerdings gibt es keine Regelungen, die irgendwelche Limitierungen festsetzen. Es gibt keine Mitbewerber in der eigenen Ranglaufbahn. Die Einheitsleitungen müssen sich nicht für einen Einheitsjedi entscheiden und können alle unabhängig voneinander befördern. Die Klone hingegen stehen in Konkurrenz zueinander; die Einheitsjedi nicht!


    Die Argumentation, Einheitsjedi erarbeiten sich ihren Rang auf "genauso hart(e)" Weise wie die Klone ist einfach falsch!


    Zu viele Spieler sind gegenüber Jedi abweisend und großteils absolut respektlos, was das Roleplay absolut erschweren kann.

    Probleme zu lösen, indem an anderer Stelle Neue geschaffen werden, sollte nicht der Sinn eines Vorschlags sein.



    Mein Lösungsvorschlag:


    - Einheitsjedi müssen ab Lieutenant einen Rangslot der jeweiligen Einheit in Anspruch nehmen. Sowohl Jedi als auch Klone müssen auf ein gemeinsamen Rangkontingent zurückgreifen! Nur so schafft man wirklich Fairness! Der aktuelle Vorschlag ist unfair!


    - Einheitsjedi fallen, wie ihr schon sagt unter das Militär und müssen somit in vollen Umfang durch das Militärgesetzbuch durch die ST / STS zur Verantwortung gezogen werden können, ohne Immunität durch den Jedi Orden!


    Ich spreche mich deswegen gegen diesen Vorschlag aus!


    GExtension

  • is doch jetzt auch schon so

    Manche Einheiten sind der Meinung, dass Lore-Charaktere hier nicht dazuzählen und denken deswegen sie haben mehr Slots. Als die Person, die damals das System vorgeschlagen hat, kann ich nur sagen, dass das nicht so gedacht war und du eigentlich Recht hast.

    !!! ACHTUNG !!! Dieser Post könnte Humor enthalten. Bitte seien Sie gewarnt !!! ACHTUNG !!!

  • dafür

    auch wenn ich finde, dass man einen Mindestrang wie z.B. CPT dafür einführen sollte, also ab CPT hat man einen einheitsübergreifenden Rang


    GExtension

    ehem. Moderator im damals besten Team auf EGM

    ehem. 7th MJR

    ehem. 327th CPT

    ehem. GM MJR

    ehem. ST CPT

    ehem. FC CPT

    Einmal editiert, zuletzt von Mr.Chris ()

  • Einen Wunderschönen an die Herren!

    Ich würde mich gerne auch einmal zu dem Vorschlag äußern.

    - Einheitsjedi fallen, wie ihr schon sagt unter das Militär und müssen somit in vollen Umfang durch das Militärgesetzbuch durch die ST / STS zur Verantwortung gezogen werden können, ohne Immunität durch den Jedi Orden!

    Einheitsjedi fallen bereits unter beide Strafgesetzbücher. Ein Jedi welcher eine Straftat über Level 3 begeht, wird gleichzeitig von Militär und vom Rat zur Rechenschaft gezogen. Eine Straftat die darunter fällt wird vom Orden selbst geahndet und von Tempelwachen und/oder Rat sanktioniert.

    Die Einheitsjedi fallen unter die normalen Beförderungsregeln. Das stimmt! Allerdings gibt es keine Regelungen, die irgendwelche Limitierungen festsetzen. Es gibt keine Mitbewerber in der eigenen Ranglaufbahn. Die Einheitsleitungen müssen sich nicht für einen Einheitsjedi entscheiden und können alle unabhängig voneinander befördern. Die Klone hingegen stehen in Konkurrenz zueinander; die Einheitsjedi nicht!


    Die Argumentation, Einheitsjedi erarbeiten sich ihren Rang auf "genauso hart(e)" Weise wie die Klone ist einfach falsch!

    Einheitsjedi durchlaufen die Ränge auf umserem Server auf selbe Weise wie ein Klon-Soldat. Bei uns Piloten beispielsweise machen sie dieselben Fortbildungen, geben dieselben Fortbildungen an andere Einheitsmitglieder und ergänzen Einheit und Führungsebene. Ebenfalls stehen sie in Konkurrenz zu einander und in Relation zu den Leistungen der Klon-Soldaten. Ein


    Commander und Einheit verwalten ihre Einheitsjedi, genauso wie ihre Führungsebene. Jeden Jedi, welcher als kompetent genug erachtet wird, wird genau wie jeder Klon in den jeweiligen Rang gesetzt, welcher nach Einheitsmeinung sich dies verdient und erarbeitet hat. Jeder Commander sollte kompetent genug sein seine Einheitsjedi auch danach zu bewerten und nicht 6 Jedi auf Commander setzen. So funktioniert das im derzeitigen System doch jetzt auch nicht.


    Ein Einheitsjedi arbeitet sich innerhalb einer Einheit hoch und ist gleichzeitig noch mit Orden, Schülern/Meistern und Unterfraktion beschäftigt, jeder Einheitsjedi welcher sich also wirklich für eine Einheit engagiert, tut das mit dem Hintergrund sich nicht nur für eine Einheit den Arsch auf zu reißen, sondern sich noch genügend anderswo den arsch aufzureißen, auch wenn das ggf. nicht auf jeden Einheitsjedi zu trifft. Aber dort spielt wieder die Argumentation von Delta an ,,wann hat man schon 6 grandiose Jedi in der Einheit, welche alle Commander würdig sind?"


    Wann hat man 6 grandiose Klone in der Einheit, welche alle Commander würdig sind?


    Klar hat man in einer Einheit vielleicht gute Mitglieder, aber der Rang eines Lieutenant, Captain, oder sogar Major bedeutet schon sehr sehr viel. Man hat sich diese Ränge erarbeitet und man leistet durch diese Ränge extrem viel. Ein Commander ist noch einmal eine ganz andere Sache, womit auch viel ooc Arbeit verbunden ist. Also werden sicher nicht alle Jedi auf Commander gesetzt, da das ersten bisher nicht passiert ist, keinen Sinn machen würde und schlichtweg dann nicht deren Leistungen entspricht, es gibt genügend andere gute Ränge! Mit Aussnahme natürlich der Jedi, die dies in ihrer Einheit wirklich tun.


    Ich persönlich verneine also aus eigener Erfahrung die Aussage von Tom/Rook.


    Aber dieser Beitrag ist auch komplett am Thema vorbei. Zumindest meines Erachtens nach.


    Es geht darum, dass sich die Jedi, welche sich etwas erarbeitet haben in ihrer Einheit, mit ihrer Einheit, die Befehlsgewalt bekommen, welche sie sich erarbeitet haben. Jedi übernehmen dieselben Aufgaben, machen dieselben Fortbildungen, erreichen dieselben Ränge, aber werden dann weniger Wert zugesprochen.


    Ganz abgesehen mal von den Lore Aspekten, dass Jedi eigentlich als Befehlshaber der Klon-Armee gedacht waren.


    Aber darum geht es auch nicht. Wenn sich jemand seinen Rang erarbeitet hat, ist es bullshit, wenn ein Lieutenant, Captain, Major, Commander, von einem Sergeant, Corporal, oder sogar Private nicht ernst genommen wird, wenn in einem Event, oder sonst wo von diesem ein Befehl ausgeht, mit der Begründung: ,,Ätsch, du kannst mir nichts!"


    Ich bin ebenfalls dagegen so wie der Vorschlag jetzt ist da die Jedi nach meiner Meinung wenn dann zu OP werden.

    Ebenfalls macht es einen Jedi nicht op, wenn er ein Minimum an Befehlsgewalt erhält, wofür er gearbeitet hat. Da geht es um fairness.


    Wenn man die internen Ränge ab den Offiziersrängen auf extern setzt, wäre das bereits vollkommen in Ordnung. Aber ein Private der einen Major ignoriert grenzt für mich an bisher vom Server noch unterstütztes Failrp.


    Mit freundlichem Gruß,


    ~Sassy


    (Beinahe vergessen:


    #Dafür


    GExtension )

    /me injiziert sich 7L Kaffee intravenös

  • Commander und Einheit verwalten ihre Einheitsjedi, genauso wie ihre Führungsebene. Jeden Jedi, welcher als kompetent genug erachtet wird, wird genau wie jeder Klon in den jeweiligen Rang gesetzt, welcher nach Einheitsmeinung sich dies verdient und erarbeitet hat. Jeder Commander sollte kompetent genug sein seine Einheitsjedi auch danach zu bewerten und nicht 6 Jedi auf Commander setzen. So funktioniert das im derzeitigen System doch jetzt auch nicht.

    Vielen Dank für deinen Beitrag. Es ist schön, dass es bei den Piloten so gut läuft. Allerdings ist das nicht die Regel und die Gefahr des Ausnutzens ist einfach zu hoch. Die Tatsache, dass es theoretisch möglich ist, schafft einfach ein enormes Problem.


    Ihr selbst sagt, dass das System so nicht funktioniert und trotzdem wurde ein solcher Vorschlag eingereicht, der genau das realisieren wird!


    Die Einheitsjedi fallen unter die normalen Beförderungsregeln. Das stimmt! Allerdings gibt es keine Regelungen, die irgendwelche Limitierungen festsetzen. Es gibt keine Mitbewerber in der eigenen Ranglaufbahn. Die Einheitsleitungen müssen sich nicht für einen Einheitsjedi entscheiden und können alle unabhängig voneinander befördern. Die Klone hingegen stehen in Konkurrenz zueinander; die Einheitsjedi nicht!


    Die Argumentation, Einheitsjedi erarbeiten sich ihren Rang auf "genauso hart(e)" Weise wie die Klone ist einfach falsch!

    Ich fände es schön, wenn du wirklich auf meine Bedenken eingehst und dazu Stellung beziehst. Deine persönlichen Erfahrungen sind leider wenig repräsentativ und widerlegen keine der von mir angesprochenen strukturellen Probleme!


    Aber dieser Beitrag ist auch komplett am Thema vorbei. Zumindest meines Erachtens nach.

    Wirklich schade, dass du meinen Beitrag komplett am Thema vorbei findest. Ich habe mich extra auf einzelne Elemente des Vorschlags berufen und diese säuberlich zitiert, um diese herzustellen.


    Es geht darum, dass sich die Jedi, welche sich etwas erarbeitet haben in ihrer Einheit, mit ihrer Einheit, die Befehlsgewalt bekommen, welche sie sich erarbeitet haben. Jedi übernehmen dieselben Aufgaben, machen dieselben Fortbildungen, erreichen dieselben Ränge, aber werden dann weniger Wert zugesprochen.

    Ich mache dich und alle anderen erneut auf meinen Text aufmerksam. Das erklärt die Bedenken. Ich möchte mich an dieser Stelle nicht wiederholen.


    Ich persönlich verneine also aus eigener Erfahrung die Aussage von Tom/Rook.


    Anstatt deine eigenen Erfahrungsberichte so aussehen zu lassen, als seien sie das Maß aller Dinge, könntest du dich gerne etwas distanzierter (vielleicht nicht nur aus der Sicht eines Jedi) mit diesem Vorschlag befassen und die Probleme, die faktisch existent sind, angehen! Das würde mich und viele andere, die an einer konsistenten Auseinandersetzung interessiert sind, wirklich freuen.

  • Vielen Dank für deinen Beitrag. Es ist schön, dass es bei den Piloten so gut läuft. Allerdings ist das nicht die Regel und die Gefahr des Ausnutzens ist einfach zu hoch. Die Tatsache, dass es theoretisch möglich ist, schafft einfach ein enormes Problem.

    Es gibt immer Ausnahmefälle und Einheiten in denen es Schwierigkeiten gibt, aber die sollten nicht zum Richtwert werden. Die Regel sollte meines Erachtens nach sein, dass es sich um eine Einheit handelt, bei welcher man Führungsebene und Commander zutraut, so zu handeln, wie es Sinn ergibt und der Richtigkeit entspricht. Es befinden sich nicht einfach irgendwelche User im Range eines Commanders und diese setzen auch nicht einfach irgendwelche Leute in ihre Führungsebene. Ein Commander durchläuft ein langes Bewerbungsverfahren in welchem seine Eignung für genau solche Dinge analysiert wird. Würde ein Commander soetwas abusen würde es sehr auffallen.


    Anstatt deine eigenen Erfahrungsberichte so aussehen zu lassen, als seien sie das Maß aller Dinge, könntest du dich gerne etwas distanzierter (vielleicht nicht nur aus der Sicht eines Jedi) mit diesem Vorschlag befassen und die Probleme, die faktisch existent sind, angehen!

    Ich denke nicht, dass deine Argumentationen auf anderem basieren als Erfahrungen welche du bereits mit dem Rangsystem und den Jedi gemacht hast. Und ebenfalls sind eigene Erfahrungen meines Erachtens nach valide Primärquellen. Also würde ich dich ebenfalls darum bitten den Vorschlag eventuell distanzierter zu betrachten. Denn die fragwürdigen Aspekte an solcherlei Situationen sind nicht zu übersehen.


    Aber darum geht es auch nicht. Wenn sich jemand seinen Rang erarbeitet hat, ist es bullshit, wenn ein Lieutenant, Captain, Major, Commander, von einem Sergeant, Corporal, oder sogar Private nicht ernst genommen wird, wenn in einem Event, oder sonst wo von diesem ein Befehl ausgeht, mit der Begründung: ,,Ätsch, du kannst mir nichts!"

    MfG,


    Sassy

    /me injiziert sich 7L Kaffee intravenös


  • Ich bin aufgrund dieser Argumente erstmal dagegen mit dem momentanen Vorschlag gibt es noch viel zu viele Ungereimtheiten.


    Dagegen


    https://www.einfach-gaming.de/…user&id=76561198042525333

    Ehemalige Rollen: Commander Doom, Major HT Dajunar, Ahsoka Tano

    Momentane Rollen: Mjr S-01 Deadshot

    Wenn dir die Motivation für etwas feht frage dich immer für wen oder was du es tust

    Sometimes you must HURT in order to KNOW, FALL in order to GROW, LOSE in order to GAIN because life´s greatest lessons are learned through PAIN.

    The best leader lead by example -Rex/Anakin


    https://www.einfach-gaming.de/…user&id=76561198042525333

    Einmal editiert, zuletzt von Cipe ()

  • Ich melde mich hier auch mal zu Wort. Ich finde die Grund Idee des Vorschlags sehr sehr gut. Was für mich ein Problem darstellt ist zum einen die sehr lückenhafte und schlechte Argumentation, wie Tom/Rook bereits erwähnt hat. Ebenso ist es die Tatsache, dass es keine Slotbegrenzung für die Einheitsjedi gibt, die mir Sorgen bereitet. Ohne eine Reglung, die in diesem Vorschlag, hätte drinnen stehen müssen, ist das System einfach gefährlich, da es in der Theorie möglich wäre 6 Jedi Commander zu haben, was meiner Meinung nach einfach zu viel und nicht ausgeglichen sind. Wenn die Jedi einheitsextern Befehlsgewalt erhalten sollen, dann sollte es pro Einheit eine festgelegte Slotbegrenzung ebenfalls für Jedi geben. Die sollen auf gar keinen Fall in das Slotsystem der Klone eingefügt werden, bevor ich falsch verstanden werde. Die sollen einfach nur ein eigenes Slotsystem erhalten. Deswegen, bis es nicht die von mir genannten Punkte hat, bin ich dagegen!


    GExtension

    Mit freundlichen Grüßen

    Nick (am Handy geschrieben)